kiel.de-Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen der Landeshauptstadt Kiel
  • Zu Gast im Rathaus: Kieler Kommandeure und Befehlshaber
    Seit vielen Jahren lädt die Landeshauptstadt Kiel in unregelmäßigen Abständen leitende Bundeswehr-Vertreter zum Austausch ein, um so das gute Verhältnis zwischen Bundeswehr und Stadtverwaltung weiter zu stärken.



  • Tipps, wenn die Eltern pflegebedürftig werden
    Was zu beachten ist, wenn Kinder ihre Eltern pflegen, zeigen das PflegeNotTelefon Schleswig-Holstein und der Pflegestützpunkt in der Landeshauptstadt Kiel in einer gemeinsamen Veranstaltung am 11. Mai.




jobcenter_nachrichten_250px
 

Neue Wege mit „Neue Arbeit Kiel“

 

Spaß mit Kollegen haben, sein Leben selbst bestimmen, unabhängig sein und tun, wofür man sich berufen fühlt: Das sind häufig genannte Gründe für eine Arbeit. Wer seinen Beruf liebt, hat Spaß daran. Und mit einer Ausbildung die beste Voraussetzung, finanziell sicher zu leben, sich etwas zu gönnen. Damit es auch denjenigen besser geht, die jetzt im Alter zwischen 25 und 35 Jahren sind und noch keinen Einstieg in das Berufsleben gefunden haben, bieten die inab – Unternehmen für Bildung und das Jobcenter das Projekt Neue Arbeit Kiel an.

 

jobcenter kiel qcode
 

 

© Jobcenter Kiel

 

240 Arbeitsuchende haben in den nächsten zwei Jahren die Möglichkeit, sich individuell jeweils 10-12 Monate auf ihrem beruflichen Weg beraten und begleiten zu lassen. Von der beruflichen Orientierung, dem Herausfinden des passenden Berufsfeldes, der Klärung der Fragen für eine Ausbildung oder Qualifizierung, der Unterstützung im Antragsverfahren um eine Qualifizierung und der Vermittlung von Betriebskontakten bis hin zur Beratung in den ersten Monaten nach einer Arbeits- oder Ausbildungsaufnahme und der Unterstützung bei Problemen, ebnet das Projekt den Weg in ein selbst gewähltes Erwerbsleben.

 

Die Teilnehmer erhalten einen persönlichen Ansprechpartner und die Kompetenz des gesamten fünfköpfigen Teams. Erfahrene Fachkräfte aus den Bereichen der Aus- und Weiterbildung stehen für viele Einzelgespräche und Gruppenaktivitäten zur Verfügung. Die Berufswegplanung orientiert sich dabei individuell am Tempo der Einzelnen. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der Europäischen Union (des ESF-Fonds), aus Landesmitteln sowie aus Mitteln des Jobcenters Kiel.

 

 

 

 

Interessierte wenden sich bitte an das Projekt Neue Arbeit Kiel, inab – Unternehmen für Bildung, Frau Strojec-Fritz unter der Telefon-Nr. 0431 / 72084-17 oder an ihre Integrationsfachkraft.

 

Text: © Jobcenter Kiel

 

Die vollständigen Nachrichten aus dem Jobcenter finden Sie auf der Internetseite des Jobcenters Kiel (Hinweis: Link öffnet ein neues Fenster!).

© 2017 Kiel Mettenhof ...mein Stadtteil.