5. Mettenhofer Literaturfrühling

Märchenreise durch Europa

 

Heute am 11.04.2016 ging die Märchenreise im Stadtteilcafé der AWO durch Europa los.
Die Reiseführerin war die Märchenerzählerin Brigitte Harkou. Sie führte ihre Gäste durch mehrere Länder Europas. Doch es begann in Deutschland mit dem Märchen „der Froschkönig“ Das Märchen kennt fast jeder, darum muss man nicht näher darauf eingehen.

Doch zuvor erzählte B. Harkou, wie Märchen sie bereits in ihrer Kindheit geprägt hatten. Außer dass man sie ihr häufig erzählt hatte, befanden sich Scherenschnitte verschiedener Märchen an den Wänden ihres Kinderzimmers. Die liebte sie heiß und innig. Vermutlich reifte damals schon der Gedanke in ihr, Märchenerzählerin zu werden.
Später waren Märchen sogar Teil ihres Studiums. Da stand es fest, was sie sein wollte. Sie wollte die Menschen erfreuen mit ihren Märchen und Geschichten aus aller Welt.

 

 

Märchenerzählerin AWO 

 

Brigitte Harkou

 

Heute ging dann die Reise nach Dänemark. In diesem Märchen ging es um einen armen Bauern, der sehr viele Söhne hatte, für die er jeweils einen Taufpaten brauchte. Im Dorf war niemand mehr, der diese Position noch einnehmen konnte, weil sie schon alle Paten waren.
Ein Fremder musste nun herhalten. Der schenkte dann dem Bauern eine Kuh und dem Kind ein Kälbchen. Das Kalb wuchs mit dem Knaben auf und wurde ein starker Stier. Es musste eine Prinzessin aus der Flammenburg gerettet werden, die von einem Drachen bewacht wurde. Doch zum guten Schluss schaffte der Junge mit Hilfe des Stiers, die Prinzessin zu befreien und das Ende war gut.

Weiter ging es nach Frankreich. Dort ging es um einen fröhlichen König, der seinen Palast, schönen Garten und seine Fröhlichkeit an randalierende Riesen verlor. Nach vielen Versuchen, die Riesen zu vertreiben durch Soldaten, Ritter und Zauberer, musste er einsehen, dass alles nichts nützte Doch dann war da plötzlich ein Wandersgesell. Der brachte Fröhlichkeit in den Palast und schaffte es so, die Riesen winzig werden zu lassen. Natürlich war auch hier am Ende alles gut und der Wandersmann bekam die Prinzessin zu Belohnung.

Dann folgte Portugal mit dem Märchen „Das Schicksal der Catarina“
Weiter ging es nach Marokko mit der klugen Fischersfrau.
Jetzt sind wir in Zypern mit der Legende von St. Mamas.
Wir reisen in die Ukraine und lernen den armen Judenjungen Mosche kennen.
Dann sind wir plötzlich in Rumänien, wo eine Prinzessin das Lachen verlernt hatte.
Unsere Reise endet in Deutschland mit dem Märchen „Der verwunschene Frosch“

Leider konnten wir hier nicht auf alle Märchen eingehen. Doch so bleibt es spannend für die Menschen, die ebenfalls gerne Märchen lesen oder hören. So haben wir nicht alles verraten.

Text und Fotos: Heidi Venker Redaktion mettenhof.de

 

 

 

 

 

 

 

Brigitte Harkou sammelt, liest und schreibt.

Doch nicht nur das, denn sie schreibt auch selbst Märchen, Gedichte und Kurzgeschichten. Man kann sie sogar buchen für Familienfeiern aller Art wie z. B. Hochzeiten Geburtstage usw. Sie ist der Meinung, dass Märchen oder Geschichten nicht nur in geschlossenen Räumen einer Wohnung erzählt werden müssen. Es gibt so viele Orte, die dafür bestens geeignet sind wie eine Kirche, der Strand, der Wald, ein Schiff, eine Galerie um nur einige zu nennen. Manchmal lässt sie sich auch musikalisch begleiten von einer Sängerin oder einem Musiker, der außergewöhnlich Instrumente spielt. Sie trägt auch gerne Geschichten vor, die eine Person über sich selbst verfasst hat. Dabei geht es dann um Lebenswege, Ereignisse und Dinge, die im Alltag passieren, die zu Papier gebracht wurden.

 

 

 

 

 

© 2017 Kiel Mettenhof ...mein Stadtteil.