"Kolbe" von Andreas Kollender

 

Hochspannender Spionagethriller aus der Zeit des NS-Regimes

 

„Kolbe“ mischt sehr gekonnt Fakten und Fiktion, um die Geschichte eines Mannes zu erzählen, der aus Überzeugung sein Leben riskiert. Es ist 1943 und für Fritz Kolbe steht fest, dass Hitler weg muss. Als Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes hat er Zugang zu brisanten Dokumenten, welche er an die Amerikaner weitergibt. Dabei ist ihm immer klar, dass jeden Tag die Gestapo vor der Tür stehen könnte.

 

Der wirkliche Fritz Kolbe hat nach dem Krieg nie Anerkennung für sein höchst gefährliches Doppelleben erhalten. Dieses Buch will ihm Gerechtigkeit widerfahren lassen und tut dies auf ungemein anschauliche und packende Weise.

 

Ein Lesetipp für alle, die gute Thriller lieben und Interesse an deutscher Geschichte haben.

 

kolbe
 


 

 

© Pendragon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2017 Kiel Mettenhof ...mein Stadtteil.