kiel.de-Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen der Landeshauptstadt Kiel
  • Zu Gast im Rathaus: Kieler Kommandeure und Befehlshaber
    Seit vielen Jahren lädt die Landeshauptstadt Kiel in unregelmäßigen Abständen leitende Bundeswehr-Vertreter zum Austausch ein, um so das gute Verhältnis zwischen Bundeswehr und Stadtverwaltung weiter zu stärken.



  • Tipps, wenn die Eltern pflegebedürftig werden
    Was zu beachten ist, wenn Kinder ihre Eltern pflegen, zeigen das PflegeNotTelefon Schleswig-Holstein und der Pflegestützpunkt in der Landeshauptstadt Kiel in einer gemeinsamen Veranstaltung am 11. Mai.





Ein Fußball-Sonntag mit 153 Toren – Tus HM freut sich über zwei tolle Turniere

 

Bunte Trikots, Lachen und kickende Kinder: Schon im Eingangsbereich der BZM-Turnhallen wird klar: Hier regiert König Fußball. Oben auf der Zuschauertribüne gibt es Stärkungen für die Spieler und Nervennahrung für die Zuschauer. Eltern haben Muffins und Kuchen gebacken und Brötchen geschmiert, es gibt Kaffee, Limo und die eine oder andere Süßigkeit. Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Für das E-Jugendturnier sind 6 Mannschaften angetreten: Neben dem SV Friedrichsort und dem Wiker SV ist das Team des TSV Bordesholm angereist, um einen Pokal zu ergattern und natürlich, um ausgiebig Fußball zu spielen. Drei Mannschaften stellt der TUS Hasseldieksdamm/Mettenhof selber und zeigen deutlich, welchen Stellenwert der Fußball bei den Kindern und Jugendlichen im Stadtteil Mettenhof hat.

 

 

2013-6-10 Foto Kodak 042

 

Hallenfußballturnier des TUS H/M  in den Hallen des Bildungszentrums Mettenhof

 

Nach insgesamt 79 Toren ist heißt der Sieger dann: TUS HM 1. Die E1-Mannschaft, die seit kurzem von Florim Mehmeti trainiert wird, setzte sich nach leichten Anlaufschwierigkeiten klar gegen die übrigen Mannschaften durch. Jugendobmann Stefan Brügmann ist zufrieden: Alle haben mit vollem Einsatz gekämpft, es gab sehr schöne Spiele zu sehen und mit insgesamt 79 Treffern eine Menge Tore bei den Mannschaften zu bejubeln. Als Preise gibt es einen Pokal und Süßigkeiten für alle Teams.

 

Auch bei der C-Jugend setzt sich der TUS HM durch und erreicht mit der C1-Mannschaft den ersten Platz. Turnierleitung Marcel Arndt und Torsten Jahn sind stolz auf die rege Beteiligung: Außer 2 C-Mannschaften des TUS HM sind 5 weitere Teams angereist, unter anderem der FC Kilia Kiel, die Spielergemeinschaft Melsdorf/Hammer, Fortuna Wellsee, TUS Holtenau und „Das Team“ (eine Spielergemeinschaft aus Osdorf und Umgebung), sowie eine D-Jugendmannschaft des Fortuna Wellsee, die sich zwischen den „Großen“ wacker schlägt. Mit 74 Toren können die C-Jugendspieler das Torergebnis der „Kleinen“ nicht toppen, trotzdem freuen sich alle über ihre Preise: Schaumküsse, Vereinswimpel und einen Pokal für jede Mannschaft.

 

Die jungen Schiedsrichter Dilchaz und Reenas (beide 13 Jahre) berichten über faire Spiele und dass es ihnen viel Spaß macht, für die jüngeren Spielern zu pfeifen. Die Kinder hören sehr gut auf die Jung- Schiris und akzeptieren ihre Entscheidungen. Probleme gibt es meistens eher mit den Eltern oder Trainern. Da wird schon mal behauptet, dass sie parteiisch pfeifen, wenn ihnen eine Entscheidung nicht passt. Jugendobmann Stefan Brügmann kennt das Problem: „Die Jungen müssen da erst rein wachsen und üben, außerdem hat ja auch die Turnierleitung ein Auge auf die Spiele.“

 

2013-6-10 Foto Kodak 038

 

Auch für gute Verpflegung hatte eine engagierte Turnierleitung mit Unterstützern gesorgt.

 

 

 

 

WP 20150208 001 

 

Pokale für vollen Einsatz, siegreiche Spiele und tollen Fußball

 

Die Schiedsrichter für die C-Jugendspiele sind als A-Jugendspieler schon „alte Hasen“. Salan, Fernando und Dennis haben schon öfter bei Spielen und Turnieren gepfiffen. Auch sie sind zufrieden mit dem Turnier. „Wenn jemand über unsere Entscheidungen meckert, sind das meistens die Trainer. Das muss man als Schiri abkönnen,“ sagt der 18-jährige Salan und lächelt.

 

Beide Turniere sind nur durch das ehrenamtlichen Engagement der Leute möglich. Ob Schiedsrichter, Trainer oder die leckere Verpflegung der Spieler und Besucher beim Turnier, es ist die freiwillige Unterstützung vieler Leute, die einen solchen Sonntag möglich machen.

 

Der Verein sucht für die Sparte Fußball immer wieder Trainerinnen und Trainer. Ein Trainerschein ist erst einmal nicht zwingend erforderlich, wichtig sind Erfahrung und Leidenschaft für den Fußball und ein guter Draht zu Kindern und Jugendlichen. Turnierleiter Marcel Arndt und Torsten Jahn betonen insbesondere das Engagement im Verein für Fairness und guten Umgang im Fuß ballsport. „Gerade weil wir aus Mettenhof kommen, haben wir oft mit Vorurteilen zu kämpfen.“ Deshalb gilt: Wer sich als Spieler nicht benimmt, bleibt auf der Reservebank. Bei groben Verstößen muss der Spieler im Ernstfall das Team verlassen. Und: Der Trainer ist Vorbild, gerade auch bei den Spielen.

 

Wer Interesse hat und sich beim TUS HM engagieren möchte, kann sich an Jugendobmann Stefan Brügmann unter der Telefonnummer 0152-29599397 wenden.

 

Text und Fotos: Verena Raza

 

 

© 2017 Kiel Mettenhof ...mein Stadtteil.