kiel.de-Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen der Landeshauptstadt Kiel
  • Zu Gast im Rathaus: Kieler Kommandeure und Befehlshaber
    Seit vielen Jahren lädt die Landeshauptstadt Kiel in unregelmäßigen Abständen leitende Bundeswehr-Vertreter zum Austausch ein, um so das gute Verhältnis zwischen Bundeswehr und Stadtverwaltung weiter zu stärken.



  • Tipps, wenn die Eltern pflegebedürftig werden
    Was zu beachten ist, wenn Kinder ihre Eltern pflegen, zeigen das PflegeNotTelefon Schleswig-Holstein und der Pflegestützpunkt in der Landeshauptstadt Kiel in einer gemeinsamen Veranstaltung am 11. Mai.





Mit dem Weihnachtsmann auf Tour in Mettenhof

 

Dieser heilige Abend war für mich ein besonderer. Zunächst war ich bei einem sehr guten Freund zum Essen eingeladen. Für uns beiden war es eine Premiere, denn Weihnachten waren wir noch nie zuvor zusammen und mein lieber Freund hat auch noch nie zuvor einen Braten im Römertopf gemacht. Beides war super gelungen, denn wir hatten viel Spaß und ein tolles Essen. Danach hatte ich eine Verabredung mit dem Weihnachtsmann. Eine Familie in Mettenhof hatte mich eingeladen, bei ihrer Bescherung durch den Weihnachtsmann dabei zu sein. Ich durfte Fotos machen und auch darüber berichten für die Redaktion mettenhof.de.
Als ich gemeinsam mit dem Weihnachtsmann bei der Familie ankam, herrschte dort gespanntes Schweigen. Wir betraten das Wohnzimmer, wo der Weihnachtsbaum schon leuchtete und der Weihnachtsmann erst mal seine Geschenke sortierte. Plötzlich lugte ein kleiner Junge schüchtern um die Ecke und verschwand dann wieder ganz schnell. Danach schauten zwei kleine Mädchen neugierig herein und gingen dann auch lieber wieder schnell zurück in den Flur. Dort hörte ich die Kinder miteinander diskutieren. Die Frage stand im Raum, ob der Weihnachtsmann wohl echt sei.

 

Weinachtsmann mit Kindern 


Weihnachtsmann on tour in Mettenhof 

 

Eines der Mädchen meinte gehört zu haben, dass der Weihnachtsmann schon längst ausgestorben sei. Das bestritt der kleine Junge. Er sagte, dass es nicht sein kann, denn er war ja schließlich hier im Wohnzimmer. Ein bisschen ging die Debatte noch hin und her, bis der Vater die Kinder ins Zimmer rief. Jetzt gab es endlich die Geschenke. Ein Baby gehörte auch noch zu den drei Geschwistern. Es sah sich alles staunend an mit riesigen dunklen Augen. Es war sich nicht ganz sicher, ob es weinen oder lachen sollte. Doch es blieb ruhig und schaute interessiert zu, wie die Geschwister ihre Geschenke auspackten. Der kleine Junge jubelte, weil er endlich sei ersehntes Auto und einen Hubschrauber bekam. Die Mädchen erhielten ihr erstes Handy und jeweils eine Schminkpuppe. Die Freude war groß. Für das Baby packte die Mutter die Geschenke aus. Dann fragten die Kinder den Weihnachtsmann, wo denn sein Schlitten sei? Sie hätten gesehen, dass er mit dem Auto gekommen ist. Ja, sagte der Weihnachtsmann, schaut euch das Wetter an. Ich habe meine Rentiere zum Grasen an der Heidenberger Teich geschickt und unter meinen Schlitten werden gerade Räder montiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Baby unterm Weihnachtsbaum


Ich hab ja noch so viel zu tun und muss jetzt auch weiter. Ich bedankte mich bei der Familie und fuhr mit dem Weihnachtsmann nach Haus.
So einen heiligen Abend hatte ich noch nie erlebt. Es war schön, wieder mal an die eigene Kindheit erinnert zu werden und den Weihnachtsmann in Aktion zu sehen. Doch das allerschönste war, dass es noch Kinder gab, die an den Weihnachtsmann glaubten.

Text und Foto: Heidi Venker Redaktion mettenhof.de

 

 

 

 

 

© 2017 Kiel Mettenhof ...mein Stadtteil.