kiel.de-Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen der Landeshauptstadt Kiel
  • Zu Gast im Rathaus: Kieler Kommandeure und Befehlshaber
    Seit vielen Jahren lädt die Landeshauptstadt Kiel in unregelmäßigen Abständen leitende Bundeswehr-Vertreter zum Austausch ein, um so das gute Verhältnis zwischen Bundeswehr und Stadtverwaltung weiter zu stärken.



  • Tipps, wenn die Eltern pflegebedürftig werden
    Was zu beachten ist, wenn Kinder ihre Eltern pflegen, zeigen das PflegeNotTelefon Schleswig-Holstein und der Pflegestützpunkt in der Landeshauptstadt Kiel in einer gemeinsamen Veranstaltung am 11. Mai.




 Flyer 2  

 

Flyer 1 

 

 

 

 

Ein neues außergewöhnliches Projekt für Migranten bei der AWO


Das Mentoring – Programm

 

Die AWO hat ein neues Projekt für Migranten/tinnen gestartet. Hier soll allen Teilnehmern / Mentees Politik näher gebracht werden. Das Projekt dauert ein halbes Jahr. In dieser Zeit werden drei Begleitseminare angeboten. In Seminar 1 geht es um Einblicke in den politischen Alltag. Seminar 2 bietet Erfahrungs- und Wissenstransfers. Seminar 3 sorgt für Begleitung und Coaching durch den Mentor.
Wer ist nun der Mentor oder Mentorin? Das kann jeder Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker aller demokratischen Parteien sein.
Wer sind die Mentees?
Das sind Menschen mit Migrationshintergrund. Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein und Interesse an Politik haben. Ferner brauchen sie ein hohes Maß an Eigenmotivation und Engagement. Außerdem sind gute Deutschkenntnisse erforderlich.
Das Projekt ist deshalb ziemlich außergewöhnlich, weil den Migranten bisher so eine Gelegenheit nicht geboten wurde oder wird. Es ist sehr gut, dass die AWO dieses Projekt ins Leben gerufen hat.
So erlangen die Teilnehmer Kenntnisse über das Parteiensystem, das ja manchmal schon für deutsche Bürger nicht so leicht zu durchschauen ist. Zudem wird das politische Interesse gestärkt. Hier geht es aber auch um die persönliche Weiterentwicklung. Eigene Stärken und Kompetenzen können sich bei jedem Teilnehmer herausarbeiten lassen. Außerdem wird ein Netzwerk von Kontakten aufgebaut. Als Höhepunkt kann man wohl eine Fahrt nach Berlin/Bundestag werten.
Interessenten wenden sich an Violetta Seelig-Kiss und an Niklas Muhlack
Kurt-Schumacher-Platz 7 bei der AWO im ersten Stock des Startbüros.
Tel. 0431/20509564 und 0431/20509563

Text: Heidi Venker Redaktion mettenhof.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2017 Kiel Mettenhof ...mein Stadtteil.