Jahreshauptversammlung des MAfK am 19. Januar

Einladung zur öffentlichen Jahreshauptversammlung des MAfK am 19. Januar

 

Seit 2003 hat Bruno Wunsch im Mettenhofer Arbeitskreis für Kriminalitätsverhütung (MAfK) mitgewirkt, seit vielen Jahren ist er Vorsitzender des Arbeitskreises. 3 Jahre nach seiner Pensionierung als Leiter der Polizeistation in Mettenhof ist es seines Erachtens jetzt Zeit, die Verantwortung weiterzugeben. Idealerweise wird aus seiner Sicht als Nachfolgerin/ Nachfolger jemand gesucht, der im Stadtteil wohnt oder arbeitet.

 

Beides ist bei Bruno Wunsch nicht mehr der Fall, so dass die Arbeit nicht so gestaltet werden kann, wie es erforderlich wäre.

 

Die Sitzung ist öffentlich und jeder Interessierte ist herzlich willkommen. Ein Eintritt in den MAfK ist jederzeit möglich, es werden keinen Beiträge erhoben

.

Für interessierte Nachfragen steht Bruno Wunsch auch vorab persönlich oder unter der Rufnummer 04326/2244 zur Verfügung.

 

Es steht außer Frage, dass es gut wäre für den Stadtteil, wenn die Arbeit fortgeführt werden könnte.

 

Einladung unter weiterlesen

 

Bruno Wunsch

Heinz - Bruno Wunsch 

 

 

 

 

 

Kiel, den 5.1.2017

 

Einladung Mitgliederversammlung (JHV) am Donnerstag, 19. Januar 2017, 18.00 Uhr 24109 Kiel – Mettenhof, Vaasastr. 43, Bürgerhaus Mettenhof

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe
Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
ich lade Sie herzlich ein zur Jahreshauptversammlung 2017 des Mettenhofer Arbeitskreises für Kriminalitätsverhütung.

 

Tagesordnung:

 

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Genehmigung des Protokolls der JHV 2016
3. Jahresbericht des Vorsitzenden 2016
4. Kassenbericht (aktueller Stand)
5. Kassenprüfung 2016
6. Aussprache zu den Punkten 2 – 4
7. Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2016
8. Wahlen
  8.1. Wahl des/der Vorsitzenden für zwei Jahre 
  8.2. Wahl des/der Vorsitzenden für zwei Jahre 
  8.3. Wahl der Kassiererin/des Kassierers für 
         2 Jahre 
  8.4. Wahl des Schriftführers/der Schriftführerin
         für 2 Jahre 
9. Übergabe der Vereinsunterlagen 
10. alternativ: Beauftragung des Vorstandes
       (siehe Hinweis)  
11. Verschiedenes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berichterstattung in den Kieler Nachrichten 

 

Hinweis: Die Gründer des Arbeitskreises haben sich vor 20 Jahren bewusst gegen die Form eines Kriminalpräventiven Rates entschieden und ihre Absichten in einer knappen Satzung beschrieben. Die Satzung ist vom Finanzamt anerkannt, der Arbeitskreis ist kein eingetragener Verein. Die Satzung kann hier nachgelesen werden.

 

http://www.mettenhof.de/images/pdf/2016/Stadtteilportal.pdf

 

Wichtig mit Blick auf die bevorstehenden Wahlen ist m.E. der § 7 der Satzung:

Der Vorstand vertritt den Arbeitskreis gerichtlich und außergerichtlich. Der Umfang seiner Vertretungsmacht kann durch die Satzung beschränkt werden. Ich vertrete die Auffassung, dass sich in einer Situation, in der nicht zumindest die beiden Vorsitzenden/Vorsitzende sowie die Kassiererin neu gewählt werden, neben den neu gewählten Vorstandsmitgliedern die Vorstandsmitglieder, die nicht durch Neuwahl im Vorstand ersetzt werden konnten, weiterhin im Amt bleiben. Die Mitgliederversammlung sollte dann dieses Gremium beauftragen, Satzung und Situation fachlich bewerten zu lassen, um auch aus haftungsrechtlichen Gründen Nachteile für Vorstand und Mitglieder des MAfK auszuschließen.

Die Ergebnisse wären dann auf einer Mitgliederversammlung vorzustellen.

mit freundlichen Grüßen Heinz – Bruno Wunsch

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail