mettenhof logo klein ws

Willkommen auf mettenhof.de - dem Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil!

... das Portal mettenhof.de für den Stadtteil - erstellt von Mettenhofern für Mettenhof.


Bericht zur 533. Orstbeiratssitzung im September 2017

 

Die neue Stadträtin Grondke stellt sich vor-: „Ich habe Lust mit und für Menschen zu arbeiten“

 

Die ehemalige Krankenschwester besucht den Ortsbeirat Mettenhof

  

 Tagesordnung

 

1 Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2 Verpflichtung eines neuen Ortsbeiratsmitglieds

3 Genehmigung der Tagesordnung

 4 Kenntnisnahme der Niederschrift der 532. Sitzung am 12.07.2017

 5 Einwohnerinnen und Einwohner fragen und regen an

 6 Vorstellung Stadträtin Grondke und der zukünftigen Ortsentwicklung in Mettenhof

 7 Hof Akkerboom - ständiger Tagesordnungspunkt

 8 Vielfalt im Stadtteil stärken und KiTa-Plätze erhöhen

 9 Eingänge und Mitteilungen

 10 Verschiedenes

 11 Schließung der Sitzung

 

Protokoll:

 zu 1 Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

 Der Vorsitzende, Herr Klettner, eröffnet die Sitzung.

 Er begrüßt die Mitglieder und die Gäste, besonders Frau Stadträtin Grondke.

 Nach Eintreffen eines verspäteten OBR-Mitglieds stellt er fest, dass der Ortsbeirat beschlussfähig ist.

 

zu 2 Verpflichtung eines neuen Ortsbeiratsmitglieds

 Das neue Mitglied ist dienstlich verhindert und hat sich entschuldigt. Die Verpflichtung erfolgt in der nächsten Sitzung.

 zu 3 Genehmigung der Tagesordnung

 Wortmeldungen liegen nicht vor.

 Die vorliegende Tagesordnung wird einstimmig genehmigt.

 zu 4 Kenntnisnahme der Niederschrift der 532. Sitzung am 12.07.2017

 Einwendungen werden nicht erhoben.

 Die Niederschrift über die Sitzung am 12. Juli 2017 wird zur Kenntnis genommen.

 zu 5 Einwohnerinnen und Einwohner fragen und regen an

 a) Herr Ruser, Leif-Eriksson-Gemeinschaftsschule, bittet um Unterstützung durch den Ortsbeirat: Zwei Straßenquerungen der Vaasastraße würden von den

 Schülern hauptsächlich genutzt: am Wikingerbummel und am Bürgerhaus. Er schlägt vor, als Querungshilfe und deutliche Kennzeichnung für den Übergang

 dort Zebrastreifen einzurichten. Der Vorsitzende wird die Verwaltung um Prüfung bitten.

 Weitere Veranlassung: Bürger- und Ordnungsamt

b) Frau Schmidt-Hansen, Schule am Heidenberger Teich, berichtet über die Verkehrssituation im Skagenweg vor der Schule, die sich dramatisch

verschlechtert habe. Es gäbe Verhaltensweisen der Eltern, die für Kinder unerträglich seien, wie z.B. Prügeleien untereinander oder rüpelhaftes Verhalten

 Seite: 3/5 gegenüber den Lehrkräften. Auslöser sei das hohe Verkehrsaufkommen im Zufahrtsbereich, vor allem zu den Stoßzeiten gegen 8.00 Uhr und 16.00 Uhr. Es

habe einen Fall gegeben, wo selbst ein Rettungsfahrzeug nicht zur Schule durchkommen konnte.

 Ein neuer Schulwegplan sei bei der Stadt eingereicht und von dort „zurückgeschickt“ worden. Frau Schmidt-Hansen wird gebeten, den Entwurf dem OBR zuzuleiten.

 Sollte die hinter der Schule geplante Bebauung erfolgen, würde sich die Situation verschärfen und die Grundstücke wären zu den Stoßzeiten nicht erreichbar.

Frau Schmidt Hansen schlägt eine Begehung unter Beteiligung des OBR und der Verwaltung vor. Dieser Vorschlag wird vom OBR begrüßt. Der Vorsitzende wird sich

zwecks Terminabsprache mit der Verwaltung in Verbindung setzen.

 Weitere Veranlassung: Bürger- und Ordnungsamt, Stadtplanungsamt, Tiefbauamt

 c) Die fehlenden Parkplätze in der Helsinkistraße werden angemahnt: Die Bauarbeiten gingen nicht weiter und das Grundstück (ehemaliges Parkhaus) sei zunehmend

ungepflegt.

 Der Vorsitzende will die Verwaltung erinnern und eine Zwangsgeldandrohung vorschlagen.

 d) Bezüglich des Handlaufs an der Treppe zum Skandinaviendamm (Randersstraße) hat sich nun herausgestellt, dass es sich tatsächlich um eine städtische Treppe

handelt. Der Vorsitzende wird die Verwaltung nun über den genauen Standort der gemeinten Treppe informieren und um eine Stellungnahme zur Möglichkeit, einen

Handlauf anzubringen, bitten.

e) Frau Link moniert, dass auf dem Haltestellenschild in der Stavangerstraße der Straßenname nicht richtig, d.h. zusammen geschrieben, sei. Es wird um

 Korrektur gebeten.

Weitere Veranlassung: Eigenbetrieb Beteiligungen

 zu 6 Vorstellung Stadträtin Grondke und der zukünftigen Ortsentwicklung in Mettenhof

 Frau Doris Grondke, seit dem 01.06.2017 neue Stadträtin für Stadtentwicklung und Umwelt der Landeshauptstadt Kiel, stellt sich vor. Sie freue sich auf eine gute

Zusammenarbeit mit dem OBR. Dessen Vorsitzender könne sich bei Problemen jederzeit gern an sie wenden.

Über den Stadtteil wisse sie noch nicht viel und könne daher auch keine strategischen Erwägungen vorstellen, würde Mettenhof aber gern näher kennenlernen, um auch 

über Stadtentwicklung zu diskutieren. Daher schlägt sie eine Stadtteilbegehung im nächsten Frühjahr vor.

 Sie nähme schon einige Themen aus der heutigen Sitzung mit, z.B. das Thema Handlauf der Treppe Randersstraße. Sollte die Treppe tatsächlich städtisch sein, sollte

 der Handlauf auf kurzem, unbürokratischem Wege angebracht werden können.

In Sachen „Neubau der Kita Stockholmstraße“ laufe gegenwärtig eine Klage. Der Vorsitzende bittet um Unterrichtung über den aktuellen Sachstand. 

Im Anschluss erhalten die EinwohnerInnen die Möglichkeit, Fragen an Frau Grondke zu richten. Großes Interesse finden dabei die Themen Kita-Versorgung und

Schaffung von Wohnraum. Da der Wohnbauflächenatlas nur wenige Flächen ausweist, wird die Nutzung der Fläche am Heidenberger Teich umso wichtiger. Die

Notwendigkeiten - Kita-Bau oder Wohnungsbau - werden unterschiedlich gesehen.

 Frau Grondke versichert, das Problem der Zuwegung zu berücksichtigen.

 Der Vorsitzende dankt abschließend der Stadträtin für die offene Art ihrer Vorstellung.

Seite: 4/5

 zu 7 Hof Akkerboom - ständiger Tagesordnungspunkt

 Der Vorsitzende berichtet über den aktuellen Stand der Fertigstellung einzelner Maßnahmen und Gewerke. Alles laufe planmäßig, voraussichtlicher Fertigstellungstermin

sei Februar 2018.

zu 8 Vielfalt im Stadtteil stärken und KiTa-Plätze erhöhen

 Antrag der SPD im Ortsbeirat

 Der Vorsitzende bringt den Antrag der SPD im Ortsbeirat ein.

 Nach kurzer Diskussion über die Art der Bebauung wird Vertagung beantragt. Der Beschluss über diesen Geschäftsordnungsantrag ergeht einstimmig.

zu 9 Eingänge und Mitteilungen

 a) Der Dienstags-Wochenmarkt ist eingestellt worden. Er hat sich für die Händler

nicht mehr rentiert.

b) Für die Radsternfahrt am 17.09.2017 hat sich leider kein Teamkapitän gefunden.

 c) Pastor Schlenzka hat für den Christlichen Verein mitgeteilt, dass das Projekt „Back to school“ am 31.12.2017 auslaufen wird. Eine Verlängerung wurde nicht beantragt,

da durch die starke Mitarbeiterfluktuation die für Beziehungsarbeit notwendige Kontinuität nicht gewährleistet werden kann.

Der OBR bedauert diese Entwicklung, zumal die Vorstellung der Initiative in einer OBR-Sitzung sehr positiv war.

 Es besteht Einvernehmen, den sehr positiven Eindruck des OBR von diesem Projekt an das Jugendamt weiterzugeben.

 d) Das Bürger- und Ordnungsamt hat mitgeteilt, dass die Fahrzeugführer beim Verlassen des Kauflandgrundstücks bewusst in beide Richtungen abbiegen und

weitere Schilder oder aufgemalte Pfeile das nicht verhindern werden. Die Verkehrsüberwachung ist informiert.

 e) Das Tiefbauamt hat mitgeteilt, dass im gesperrten Skandinaviendamm die Ampel Ecke Claus-Sinjen-Straße absichtlich nicht abgeschaltet wurde. Dem Schutz der

 gefährdeten Radfahrer und dem erhöhten Verkehr durch Kronshagen sollte dadurch Rechnung getragen werden.

f) Das Programm zur Förderung des Radverkehrs 2017 ff. ist vom Tiefbauamt vorgelegt worden. Es beinhaltet keine konkreten kleinen Maßnahmen für Mettenhof. Der

OBR nimmt Kenntnis.

Weitere Veranlassung: Tiefbauamt

 zu 10 Verschiedenes

 - Der Mettenhof-Fond geht in die nächste Runde. Bis zum 15.11. können Anträge gestellt werden.

- Frau Fehimli-Kuzu berichtet von einem Fest für arme Kinder am 30.08., bei dem Sachspenden an geflüchtete Frauen und Kinder verteilt wurden.Es gab Essen, Spiel

und Spaß und vielen Kindern konnte eine Freude bereitet werden. Sie bedankt sich, dass für diesen guten Zweck Räume im Bürgerhaus zur Verfügung gestelt wurden.

 - Ein Anrufer hat gebeten, das Thema „Ganztagsbetreuung an der Schule am Heidenberger Teich mit neuem Träger“ im OBR zu thematisieren.

 - Die diesjährige Kranzniederlegung zum Volkstrauertag findet am Ehrenmal Mettenhof am 19.11. um 12:30 Uhr statt.

 - Demnächst wird der OBR wieder über die Verwendung der Mittel für Öffentlichkeitsarbeit beraten. Wer innerhalb der engen Vorgaben Vorschläge hat, teile diese bitte

vorher dem Vorsitzenden mit.

 - Der Internetauftritt der OBR ist umgestellt worden und läuft jetzt über das Ratsinfosystem ALLRIS. Nun ist auch eine Stichwortsuche innerhalb der Protokolle möglich.

 - Anläßlich des zehnjährigen Bestehens des Kinderhauses Sibeliusweg dankt Frau Naumann für die gute Unterstützung im Stadtteil.

 - Frau Keller verabschiedet sich aus dem OBR. Sie muss ihr Mandat niederlegen, weil sie aus Kiel verzieht. Sie bedankt sich für die gute Zusammenarbeit.

 Der Vorsitzende dankt Frau Keller für ihre stets konstruktive Mitarbeit.

 zu 11 Schließung der Sitzung

 Der Vorsitzende, Herr Klettner, teilt mit, dass die nächste Sitzung am 11. Oktober 2017 stattfindet und schließt die Sitzung des Ortsbeirates.

 

Bearbeitung :Maximilian Larsen



 

Drucken E-Mail