Freizeit und Erholung

Die öffentlichen Spielplätze in Mettenhof (5)

5. Teil der Dokumentation

Der Heidenberger Teich: 


Die Region um den Heidenberger Teich wurde mit Mitteln der Sozialen Stadt in 2 Bauabschnitten neu gestaltet. Im Süden entstand der sogenannte Freizeit- und Bewegungspark, der in Kiel so wohl einzigartig ist.

Am und um den Teich gibt es viele Plätze zum Verweilen und viele Spielmöglichkeiten: wie Spiel- und Sportgeräte, einen Basketballplatz, Fußball-  bzw. Handballplatz, eine BMX-Bahn und vieles mehr.

Hier ist somit wirklich für alle Altersgruppen etwas dabei, sogar eine Hundefreilauffläche wurde geschaffen.

DSC 0002    DSC 0004

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Die öffentlichen Spielplätze in Mettenhof (4)

4. Teil der Dokumentation

 

Heute mal etwas Anderes. Na nicht so ganz. Spielplätze sehen ja durchaus immer etwas anders aus. Das ist gut, denn so ergeben sich vielfältige Spielmöglichkeiten für unsere Kleinsten!

So habe ich entlang des Drammenweg auch mal die Bolzplätze aufgesucht!

Den Anfang macht der Bolzplatz am Drammenweg / Osloring.

IMG 20171222 101924 resized 20171224 075712110    IMG 20171222 102028 resized 20171224 075711346

IMG 20171222 102010 resized 20171224 075711782    IMG 20171222 103319 resized 20171224 075710504

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Die öffentlichen Spielplätze in Mettenhof (3)

3. Teil der Dokumentation

Der neue Beitrag zur Dokumentation zeigt diesmal die vielen Spielplätze am Wikingerbummel.  An diesem schönen Weg wurde auch, im Rahmendes Förderprogramms "Soziale Stadt" im Jahr 2004, viel Investiert um Freizeitmöglichkeiten für die Kinder zu schaffen.
Kinder können sich dort austoben und Eltern entspannt auf den Bänken sitzen und ihren Kindern zuschauen.

Wer von der Vaasastr. in Richtung Narvikstr. geht oder auch andersrum, findet viele verschiedene Spielgeräte.

DSC 0003    DSC 0002

DSC 0007    DSC 0008

DSC 0010    DSC 0013

DSC 0015    DSC 0016

DSC 0018    DSC 0017

und noch ein paar - allerdings zur Zeit leere- Bänke

DSC 0001    DSC 0006

 


So kann ein schöner Nachmittag sehr schnell vorüber gehen, wenn die Kindern oder Enkelkinder alle Spielplätze des Wikingerbummels nutzen möchten.

Andreas Mertens

Drucken E-Mail

Jugendtheater Mettenhof überzeugte durch großartige Darbietung

 

Woran glaubst Du? – Jugendtheater Mettenhof überzeugte durch großartige Darbietung

 

 

00 das Thema der Vorstellung 

 

Endlich war es wieder soweit. Das Jugendtheater Mettenhof lud die Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtteils zu einer gekonnten Theateraufführung ein und zu beiden Veranstaltungen waren viele Besucher gekommen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

…die hohe Kunst des Klöppelns

Verdrehen – Verkreuzen – Verknüpfen – Verschlingen

…die hohe Kunst des Klöppelns

Vor einigen Tagen durfte ich den Frauen des Klöppelkurses, die sich immer freitags im Göte – Punkt, Hedinweg 18, treffen, über die Schulter schauen. So z.B. Frau Rose Baltes, die bereits seit  1989 mit dieser besonderen Handarbeitstechnik vertraut ist. Schwer beeindruckt sehe ich auf ihrem Klöppelkissen die Mustervorlage, die unzähligen Stecknadeln und 112 Klöppel, mit denen das Garn um die Nadeln herum verdreht, verkreuzt, verknüpft und verschlungen wird.

IMG 0264

Das erfordert echte Konzentration und auch Geduld! Wenn Frau Baltes dann berichtet, dass sie außerdem noch Söckchen für die Frühchen – Station strickt und Wolldecken für Rumänien, gerne auch näht, wird ganz deutlich, wie sehr ihr Herz für die Handarbeit schlägt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Das Fahrrad

Mo09Okt 

Das Fahrrad

  

Oder auch liebevoll von dem einen oder anderen Drahtesel genannt! Gefahren, beladen, quietschend, gepflegt und – naja, vielleicht auch rostend.

477959 original R K by Klaus Zschernitz pixelio.de

Nun kommt die Jahreszeit, in der es früh dunkel wird und spät hell. Umso wichtiger ist jetzt die Wartung. Ja, die sollte man zu jedem Herbst und auch im Frühjahr durchführen. Denn Laub auf den Straßen, Feuchtigkeit, Nebel und die angesprochenen Tageszeiten erfordern viel von unserem Fahrrad.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Bundesjugendspiele Ganztagsschule am Göteborgring

Bundesjugendspiele


Das Sportfest fand am Donnerstag, den 30. Juni 2016 für die 300 Schülerinnen und Schüler in der Ganztagsgrund Schule am Göteborgring statt.

Die Wettkämpfe begannen für die Jungen und Mädchen auf den Schulhof mit leichtem aufwärmen um sich locker zu machen. Die Kinder kämpfen beim jeden Wettkampf von Weitwurf, Weitsprung, Gummistiefel werfen, Tischtennisbälle in einen Regenschirm werfen, Hindernislauf mit einem vollen Wasserbecher es durfte nix ausgeschüttet werden! Jede Klasse musste Sand einmal in der Hand im Kreis herumgehen und anschließend in einen Eimer werfen, bis hin zum Hundertmeterlauf. So dass die Kinder bei den Spielen möglichst viele Punkte und gute Zeiten rausholen konnten. 






 

Foto 1 

Die Schüler der Ganztagsschule am Göteborgring beim Aufwärmen

11. Mettenhofer Hochhauslauf

 11. Mettenhofer Hochhauslauf

 

Am Samstag den 11. Juni ging es im Bergenring wieder hoch hinauf. Der Hochhauslauf der Vonovia (vormals KWG) ist seit Jahren sehr beliebt bei den Teilnehmern. Außerdem gehört er inzwischen als feste Instanz zum Bergenring und somit zu Mettenhof. Er ist auch bereits über Mettenhofs Grenzen hinaus bekannt geworden. So wurde er z. B. auf dem Unigelände Kiel durchgeführt.
In diesem Jahr waren zwar nicht ganz so viele Teilnehmer am Start, doch die da waren, waren hoch motiviert. Natürlich gab es auch wieder ein Rahmenprogramm. So konnten die Kinder sich auf einer Hüpfburg austoben, am Glücksrad drehen oder sich schminken lassen. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt mit Hot Dogs und anderen Dingen.
Viele der VONOVIA- Angestellten haben den Samstag geopfert, um den Hochhauslauf wieder, wie immer gelingen zu lassen.
Wie jedes Jahr wurde der gesamte Ablauf des Treppenlaufes wieder von Hans Erich Jungnickel moderiert.

 

 

SDC15256 

 Anmeldung

Mast wird zum Kunstobjekt

Alter Mast der Hansekogge wird zum Kunstobjekt

 

Nach 26 Jahren treuer Dienste steht der Mast der Hansekogge(originalgetreuer Nachbau einer Kogge anno 1380 aus der Wesermündung) nun den freien Künsten zur Verfügung.
Um den Mast nicht als Feuerholz endend zu wissen, hat der Verein ihn dem Hof Akkerboom und der Holzbildhauerin Franziska Dose gegen einen Unkostenbeitrag überlassen.
Dazu wurde der 25 Meter lange Baum in mehrere Stücke zerteilt. Nun sind die Ambitionen unserer Mitbürger(innen) gefragt, die sich nach ihren Vorstellungen künstlerisch betätigen können.
Interessierte treffen sich am Sonntag , 20. September , ab 12 Uhr zu einem Begrüßungsfest.

 

 

 

 

Mast 

Mast der Hansekogge - vorbereitet !

Naturspaziergänge

Wunderschöne Einblicke in Mettenhofs Natur

Sicher wurde die Natur und das viele Grün in und um Mettenhof schon zig mal beschworen. Dennoch muss man es immer mal wieder erwähnen.
Wolfgang Mann, der ehrenamtlich für die Redaktion mettenhof.de öfter mal tätig wird, hat es wieder geschafft, die Redaktion zu verblüffen mit seinen wunderschönen Fotos. Er ist oft mit seinem Hund in Mettenhof und Umgebung unterwegs. Dann entdeckt er unerwartete Dinge in der Natur, die er in Fotos festhält. Meistens sind es einfach „nur" Schnappschüsse, die sich dann aber als kleine Highlights entpuppen.

 

 

Frosch u. Seerosen 

Mettenhofs Natureinblicke

Spaziergänge rund um Mettenhof

 

So schön ist es rund um Mettenhof

 

Für Spazier- und Gassigänger gibt es in und rund um unseren Stadtteil eine Menge Gelegenheiten, die Natur zu erkunden und gleichzeitig unsere wunderschöne Umgebung kennen zu lernen. Geht man am Autobahnzubringer über die Fußgängerbrücke den Drammenweg hinunter und dann ca. 200 m weiter nach links über die nächste Fußgängerbrücke, geht dann rechts, so kommt man nach 5 Minuten Fußweg in einen kleinen Wald, in dem es sich herrlich gehen lässt und wo auch unsere vierbeinigen Freunden eine Menge Abwechslung und Auslauf finden.

 

collage1 

 

Kreativclub in Mettenhof

Kreativclub in Mettenhof

 

Herta Etowski und Regina Tyldal, die dem Kreativclub bereits viele Jahre angehören, haben gegenüber der Redaktion mettenhof.de ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert.

Den Kreativclub gibt es schon seit zwanzig Jahren in Mettenhof. Zurzeit gehören ihm zwanzig Damen zwischen 30 und 80 Jahren an. Sie alle treffen sich jeden zweiten Dienstag im Jugendbereich des Birgitta-Thomas- Hauses, um gemeinsam zu stricken, sticken, nähen, basteln usw. Es darf auch gerne geklönt werden.

 

 

Kreativclub 

 

Kreativclub Mettenhof - Foto: Ina Meinikat
  • 1
  • 2