• Start
  • Kulturtage
  • 11. Mettenhofer Kulturtage - Bericht zum Vortrag: Eeltje Akkerboom


11. Mettenhofer Kulturtage - Bericht zum Vortrag: Eeltje Akkerboom

Eeltje Akkerboom - Ein Niederländer in Mettenhof

Im Rahmen der 11. Mettenhofer Kulturtage berichtete Dieter Schunck am 09.11. aus dem Leben von Eeltje Akkerboom.

p1100153

Eeltje Akkerboom kam als Arbeitsmigrant 1938 aus den Niederlanden in das Kieler Umland und betrieb auf einer kleinen Landstelle Gemüseanbau. Von den 1950er Jahren bis 1981 pachtete er den Bauernhof, der nun vom Verein "Hof Akkerboom e.V." als ein soziokulturelles Zentrum bewirtschaftet wird.


In dem Vortrag hat Dieter Schunck plastisch dargestellt, in welchen schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen die Familie Akkerboom lebte. 

p1100159    p1100163

Der Hof war bei der Übernahme durch die Familie in einem schlechten Zustand. Familie Akkerboom setzte die Gebäude instand, baute ein Wohnnhaus neben dem alten reetgedeckten Haus, sorgte für eine Mechanisierung des Betriebes und musste sich zudem mit Diebstahl seiner Feldfrüchte von den Äckern plagen. Wieviel Fleiß und Mühe dieses Leben mit sich brachte, erkennt man daran, dass Eeltje Akkerboom 70 Stunden Arbeit in der Woche als normal empfand. 

Das zahlreich erschiene Publikum folgte gespannt dem Vortrag von Dieter Schunck,

p1100172

und der eine oder andere hatte sichrlich noch seine persönliche Erinnerung an die Familie Akkerboom.

Text und Bilder: Thorsten Bauer-Yang

 

Drucken E-Mail