Berichte über OBR-Sitzungen

539. Sitzung des Ortsbeirates am Mittwoch, 09.05.2018 im Bürgerhaus

Der Vorsitzende des Mettenhofer Ortsbeirates Sönke Klettner eröffnet pünktlich die 539. Sitzung und stellt die Beschlussfähigkeit fest. Die Tagesordnung wird genehmigt, die Kenntnisnahme der Niederschrift erfolgt, und dann erläutert der Vorsitzende den neu aufgenommenen Tagesordnungspunkt 4 : „Anregung einer Bürgerbeteiligung“. Unter dem nachstehenden Link findet Sie die dafür wichtigen Informationen: https://www.kiel.de/de/kiel_zukunft/beteiligung_der_oeffentlichkeit/leitlinie.php#Anregung

Mehrere Anliegen der Einwohnerinnen und Einwohner kamen dann unter Punkt 5. zur Sprache.
Einmal mehr wurde nach dem Ersatz für das abgerissene Parkdeck in der Helsinkistraße gefragt und auf die abenteuerliche Parksituation hingewiesen.
Es wird auch darauf hingewiesen, dass die Kastanienbäume  am Wikingerbummel nicht gesund aussehen (grundsätzlich findet 2 x jährlich eine Baumschau statt, einmal im unbelaubten, ein weiteres Mal im belaubten Zustand).
Auf dem Weg von der Vaasastraße zum famila – Parkplatz befindet sich ein größeres Loch in der Fahrbahndecke, beim Überqueren der Straße mit Rollatoren besteht durchaus Unfallgefahr.
In weiteren Wortmeldungen geht es um das Fahrradrennen der Kinder während der Kieler – Woche in Zusammenarbeit mit dem MAfK, und auch die Vermüllung einzelner Standorte ist Thema.
Zum Müll am Heidenberger Teich kann Herr Klettner auf eine Nachricht der Stadt verweisen, die am 9.5. mehrere 120 l Container aufgestellt hat.  
Alle anderen Anregungen nimmt der Vorsitzende zur Bearbeitung auf.
Das Team vom Hof Akkerboom bedankt sich für die Unterstützung durch den Ortsbeirat in der vergangenen Zeit – der Aufbau des Hofes war ständiger Tagesordnungspunkt.
Es wird angeregt, einmal eine OBR - Sitzung in den neuen Räumen des Hofes abzuhalten.

Großer Unmut wird darüber geäußert, dass bei der Kommunalwahl am 6.5. die Schule am Göteborgring nicht als Wahllokal zur Verfügung stand und auch keine Alternative in der Nähe. Auch dieser Sachverhalt wird vom Ortsbeirat geklärt werden müssen.

Unter dem TOP 6 stellte dann Frau Reinicke von der KiWi (Kieler Wirtschafts - förderungs- und Strukturförderungsgesellschaft mbH) die Digitale Woche vor, die in diesem Jahr das zweite Mal stattfinden wird.
Schon bei der Premiere in 2017 konnten 261 Angebote der unterschiedlichen Akteure aufgeboten werden – Themen sind nicht nur technische Fakten, sondern immer die Verknüpfung zur Frage, was Digitalisierung mit der Gesellschaft und dem Einzelnen macht. Auch hierzu gibt es auf der Seite der Landeshauptstadt interessante und wichtige Infos: 
https://digitalewochekiel.de/
Die Digitale Woche beginnt am Sa., 8.9.18 und endet am 15.9.18

Zu dem unter TOP 7. Genannten Antrag „Vielfalt im Stadtteil stärken und KiTa – Plätze erhöhen“ wird nach neuerlicher Beratung entschieden, den Antrag ein weiteres Mal zurück zu stellen, da noch Klärungsbedarf an verschiedenen Stellen herrscht.

Unter TOP 8 ging es um des „Jahresprogramm Straßenbeleuchtung 2018“, der OBR hat keine weiteren Anregungen dazu und stimmt den vorgeschlagenen Maßnahmen zu.

Unter TOP 9 kann der Vorsitzende berichten, dass dem Antrag auf Förderung der E – Mobilität im Stadtteil – z.B. die Errichtung von Ladestationen – statt gegeben wurde, auch zur Mobilitätsstrategie der Stadt Kiel findet man auf der Internetseite die nötigen Infos.

Zur Ganztagsbetreuung an der Schule am Heidenberger Teich ist eine Lösung, wie sie von den Betroffenen gefordert wurde, in Arbeit.

Bevor die Sitzung endet, ergehen noch einige Veranstaltungshinweise wie z.B. die Dialogreihe „Kieler Perspektiven“ am 24.5. um 19 h in der pumpe mit Vortrag & Diskussion über Strategien für den Wohnungsbau und den Vonovia – Hochhauslauf am 2.6.18

Text: Bärbel Lorenz - Dubiela

Drucken E-Mail

Bericht zur 538. Sitzung des Ortsbeirates am Mittwoch, 14.03.2018 im Bürgerhaus

Der Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer ist zu Gast.

Nach Eröffnung der Sitzung, Genehmigung der Tagesordnung und der Kenntnisnahme der Niederschrift leitet Herr Klettner als Vorsitzender des Gremiums über  zu TOP 4 „Einwohnerinnen und Einwohner fragen und regen an“ : es ging hier ja schon mehrfach um das Gerücht, dass die Postfiliale am Kurt – Schumacher Platz schließen könnte. Nach Auskunft vom Ortsbeiratsmitglied Dr. Ellendt konnte in einem von einem CDU – Mitglied geführten Telefonat mit Frau Renzihausen, als Postbeauftragte, dies nun entkräftet werden. Über eine Schließung denke man nicht nach; ob die Postbank in ferner Zukunft möglicherweise dazu etwas beschließt, wisse man nicht.

Weiter wurde der OBR  gebeten, den Verbindungsweg, der vom Göteborgring am Schulgelände vorbei zum 5–Sterne–Grill führt, einmal der Verwaltung als Stolpergefahr zu melden, hier haben Baumwurzeln  über die gesamte Strecke das Pflaster angehoben, Wasser und Frost taten ein Übriges.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Bericht zur 537. Sitzung des Ortsbeirates Mettenhof am 14.02.2018

 

Der Ortsbeiratsvorsitzende begrüßt alle anwesenden Ortsbeiratsmitglieder und Gäste und stellt die Beschlussfähigkeit für die heutige Sitzung fest.

TO 2

Her Klettner begrüßt Frau Oppermann, als neues Mitglied des Ortbeirates und verpflichtet sie in ihrer neuen Aufgabe. Sie ist FDP-Mitglied und füllt die bislang bestehende Vakanz der parteipolitischen Vertretung.

TO 3

keine Bemerkung

TO 4

Keine Einwände

TO 5

An ein Mitglied des Ortsbeirates ist die Frage heran getragen worden, warum im Skandinaviendamm (z.B. zwischen Narvikstr. und Aalborgring) eine Schneeräumung nur auf dem Fahrradweg erfolgt und der Bürgersteig nicht geräumt wird.
Eine entsprechende Anfrage wird an die Stadt Kiel gestellt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

536. Ortsbeiratssitzung am 10.1.2018


Nach Eröffnung durch Herrn Klettner als Vorsitzendem, Kenntnisnahme der Niederschrift und Herstellung der Beschlussfähigkeit hatten die Bürgerinnen und Bürger das Wort während der 536. Sitzung des Mettenhofer Ortsbeirates. Hier ging es um eine umgeworfene Sitzbank im Wikingerbummel sowie um die Bitte, den Sperrmüll vor den Glascontainern am Sport/Schulgelände entfernen zu lassen.. Zur Frage nach den geplanten neuen Parkplätzen an der Helsinkistraße 40 (abgerissenes Parkhaus) konnte der Vorsitzende berichten, dass umfangreiche Umplanungen dazu geführt hatten, dass ein neuer Bauantrag eingereicht werden muss – dieser sei aber auf dem Weg zur Genehmigung, es kann davon ausgegangen werden, dass es dann zügig voran geht. Zum Sportplatz am BZM, der ein Bezirkssportplatz ist, wurde gefragt, warum dieser immer verschlossen sei, Bezirkssportplätze müssen zugänglich sein. Nach wie vor hält sich das Gerücht, dass die Filiale der Post schließen würde. Der Ortsbeirat nimmt alle Bürgeranliegen mit und bemüht sich um zeitnahe Informationen.  Auch hier erging nochmal der Hinweis, dass jeder Interessierte unter www.ortsbeirat.de sich über die Arbeit der Ortsbeiräte informieren kann.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2