Schriftgröße: +

Bericht zur 536. Ortsbeiratssitzung am 10.1.2018

536. Ortsbeiratssitzung am 10.1.2018


Nach Eröffnung durch Herrn Klettner als Vorsitzendem, Kenntnisnahme der Niederschrift und Herstellung der Beschlussfähigkeit hatten die Bürgerinnen und Bürger das Wort während der 536. Sitzung des Mettenhofer Ortsbeirates. Hier ging es um eine umgeworfene Sitzbank im Wikingerbummel sowie um die Bitte, den Sperrmüll vor den Glascontainern am Sport/Schulgelände entfernen zu lassen.. Zur Frage nach den geplanten neuen Parkplätzen an der Helsinkistraße 40 (abgerissenes Parkhaus) konnte der Vorsitzende berichten, dass umfangreiche Umplanungen dazu geführt hatten, dass ein neuer Bauantrag eingereicht werden muss – dieser sei aber auf dem Weg zur Genehmigung, es kann davon ausgegangen werden, dass es dann zügig voran geht. Zum Sportplatz am BZM, der ein Bezirkssportplatz ist, wurde gefragt, warum dieser immer verschlossen sei, Bezirkssportplätze müssen zugänglich sein. Nach wie vor hält sich das Gerücht, dass die Filiale der Post schließen würde. Der Ortsbeirat nimmt alle Bürgeranliegen mit und bemüht sich um zeitnahe Informationen.  Auch hier erging nochmal der Hinweis, dass jeder Interessierte unter www.ortsbeirat.de sich über die Arbeit der Ortsbeiräte informieren kann.

Unter TOP 5 wurden dann die Projekte vorgestellt, die Mittel der Stadt Kiel aus dem Topf „Gemeinsam Kiel gestalten“ für Mettenhof beantragt hatten. Hier ging es um einen Kurs für bi- und trilinguale jüngere Kinder zur Stärkung der Sprachkompetenz und Schulvorbereitung auf spielerische Weise, angeboten  von einer  qualifizierten  pädagogischen Fachkraft in der Trägerschaft von Polonus e.V. Das zweite Projekt wurde vorgestellt von der Frauenberatungsstelle, diese möchte einen Sprach- und Integrationskurs für Frauen anbieten, die trotz Migrationshintergrund keinen Anspruch auf einen solchen Kurs haben, da z.B. ihr Status nicht geklärt ist. Das dritte Projekt wurde vom MAfK eingereicht; hier geht es um professionelle Hilfe z.B. in Form von Schulungen für das ehrenamtlich arbeitende Redaktionsteam von mettenhof.de, weiter soll die Seite hinsichtlich Barrierefreiheit, Benutzerfreundlichkeit etc. überarbeitet werden. Alle drei Projekte wurden dem Ortsbeirat ausführlich dargelegt und dieser konnte einstimmig allen Anträgen grünes Licht geben. Nun wird eine Jury die endgültige Entscheidung treffen. Insgesamt steht für das gesamte Stadtgebiet eine Fördersumme von 300.000 € zur Verfügung.

Weiter ging es unter TOP 6 mit dem Beteiligungsverfahren zum 5.ten Nahverkehrsplan. Geplant sind häufigere Verbindungen zwischen Mettenhof/Hasseldieksdamm/Hauptbahnhof nachts und/oder am Wochenende etc. Da alle Maßnahmen der Liste gut für die Nutzer des ÖPNV sind, befürwortet der Ortsbeirat diese Pläne und hofft auf Umsetzung, ggf. wird die Mitarbeiterin der städtischen Beteiligungsgesellschaft Frau Bonow zu einer Sitzung eingeladen. Zum Fortschritt der Bauarbeiten Hof Akkerboom berichtet der Vorsitzende, dass alle Gewerke beauftragt sind, Fertigstellung geplant für Anfang März. Aus der Ratsversammlung wird darauf hingewiesen, dass im Dezember eine Erhöhung der jährlichen Zuwendung um 7 % beschlossen wurde.

Zu den abgerissenen Holzbrücken an der Autobahnzufahrt erklärt der Vorsitzende, dass die Bauwerke dem Bund gehören und dieser Stahlbetonbrücken errichten wird. Dem Wunsch, am Janusz – Korczak Haus Tempo 30 einzurichten,  wird von der Verwaltung nicht entsprochen, die Gegebenheiten erfordern dies nicht. Zu TOP 9 weist der Vorsitzende darauf hin, dass Schöffen gesucht werden, Amtszeit vom 1.1.2019 – 31.12.2024, Interessierte sollten zwischen 25 und 69 Jahre alt sein. Zur Kommunalwahl werden Wahlhelfer gesucht. Auch das Schiedsamt muss neu besetzt werden. Der Neujahrsempfang im Brigitta – Thomas Haus findet am kommenden Sonntag statt.

Bärbel Lorenz – Dubiela für mettenhof.de

Bericht zur 537. Sitzung des Ortsbeirates Mettenho...
Bericht zur 535. Ortsbeiratssitzung am 08.11.2017