Schriftgröße: +

Bericht zur 547. Ortsbeiratssitzung Mettenhof am 8. Mai 2019

Ortsbeiraete_Plakat_A1_web

 Der Ortsbeirat Mettenhof hat sich am 10. April 2019 zu seiner 547. Sitzung getroffen

Pünktlich wird die 547. Sitzung vom Vorsitzendem Sönke Klettner eröffnet,
TOP 1 – 5 können zügig erledigt werden.
Als Gäste begrüßt der Vorsitzende den Stadtpräsidenten Herrn Tovar, die Ratsfrau Frau Prange und den Ratsherrn Dr. Traulsen sowie Frau Preuß vom Amt für Schulen und Herrn Beck und Herrn Benthin von der Freiwilligen Feuerwehr Russee.

Im Anschluss berichtet der Stadtpräsident Hans – Werner Tovar ein wenig über sein spannendes Aufgabengebiet.
Seit 33 Jahren ist er Mitglied der Kieler Ratsversammlung, als Stadtpräsident hat er hier den Vorsitz. Er ist auch zuständig für die Städtepartnerschaften der Landeshauptstadt, das dänische Aarhus wird demnächst dazu gehören.
Weiterhin ist er – unterstützt von 23 Mitarbeitern – Ansprechpartner für die Kontakte der Selbstverwaltung zu den verschiedenen Religionsgemeinschaften. Und dann ist er eben auch zuständig für alle Kieler Ortsbeiräte, die er für ganz wichtige Gremien in der Stadt hält, weil sie gewährleisten, dass die Anliegen der Bürger und die Interessen der Stadtteile hier aufgenommen werden und so auch bei der Verwaltung ankommen. Sollte ein Ortsbeirat den Eindruck gewinnen, dass die Stadtverwaltung die gewünschten oder geforderten Entscheidungen des Beirats nicht oder nicht genügend berücksichtigt oder gegen die Interessen des Stadtteils agiert, kann der jeweilige Ortsbeirat eine Beschwerde beim Stadtpräsidenten vorbringen, der dann als Vermittler tätig wird.
Das Amt des Stadtpräsidenten/der Stadtpräsidentin mit z.T. 500 Terminen im Jahr ist ein Ehrenamt, daher arbeitet Herr Tovar weiter in seiner Kanzlei.
Somit sind 80 Arbeitsstunden in der Woche die Regel, „selbst Schuld", wie er sagt. Da diese Aufgabe ihm so viel Freude macht, hat er sich gerne für eine zweite Amtszeit wählen lassen.

Foto: SPD-Ratsfraktion Kiel/ Olaf Bathke

Herr Klettner übergibt dann das Wort an Frau Preuß vom Amt für Schulen, die über den vorzunehmenden Zuschnitt der Schulbezirke in Mettenhof referiert. Dem Ortsbeirat sind die Informationen vorher zugegangen, Frau Preuß erklärt, warum ein Zuschnitt nötig ist und wie er umgesetzt werden kann. In aufwändigen Verfahren sind Einwohnerzahlen, Prognosen und Bedarfe zusammengetragen und ausgewertet worden. Das Ergebnis stellt sie nun vor, eine Folge ist die Erweiterung der Max – Tau – Schule. Da vorher aber eine Priorisierung aller notwendigen Schulsanierungen in ganz Kiel erfolgen muss, gibt es hierfür keinen Zeitrahmen. Der Ortsbeirat bittet darum, über den Fortgang der Planung informiert zu werden. Deutlich wird, dass durch den Zuschnitt der Schulbezirke es passieren kann, dass Kinder möglicherweise auf ihrem Schulweg den Skandinaviendamm überqueren müssen. Der Beirat bittet daher um Übersendung des Schulwegeplans. Obwohl bei den Überlegungen des Amtes sämtliche Interessenlagen im Rahmen der Vorgaben wohl berücksichtigt wurden, wird es für den Ortsbeirat schwierig, ohne ausreichende Beratungszeit einen Beschluss zu fassen, da es noch verschiedene Einwände gibt.

Letztlich wird einstimmig eine Beschlussvorlage formuliert, die diese Bedenken aufnimmt, nicht ohne Kritik daran, dass man sich mehr Zeit gewünscht hätte, da der Ortsbeirat zu dieser Planung gehört werden muss. Da aber der entsprechende Ausschuss bereits am 5.6. tagt, um für die Ratsversammlung am 13.5. alles vorbereitet zu haben, ist der Termin der nächsten Ortsbeiratssitzung dann zu spät.

Als nächste Gäste berichten dann Herr Beck und Herr Benthin von der Freiwilligen Feuerwehr Russee über ihre Arbeit, wie viele Einsätze es in 2018 gab, wofür und in welchen Fällen sie zuständig sind, etc. Die FFW Russee ist, neben der Berufsfeuerwehr, u.a. für Mettenhof zuständig und die zweitgrößte Wehr nach Suchsdorf. Eine herzliche Einladung an alle Interessierten zum Tag der offenen Tür am Samstag, 18.5. von 11.30 – 16.30 Uhr wird ausgesprochen. Training mit dem Feuerlöscher, eine Hüpfburg und Kinderspiele sind nur einige der geplanten Aktionen, alle weiteren Infos finden Sie auch unter:  www.Feuerwehr-Russee.de

Abschließend berichten Bürger über lose Gehwegplatten auf öffentlichen Bürgersteigen, hier ergeht der Hinweis auf die "online – Mängelliste" des Tiefbauamtes. Dort können solche Schäden unkompliziert gemeldet werden:

https://www.kiel.de/de/umwelt_verkehr/verkehrssicherheit/strassenmaengel.php

Auch für Mängel beider Beleuchtung existiert eine solche Seite, die der Erfahrung nach gut funktioniert.

https://www.kiel.de/de/umwelt_verkehr/verkehrssicherheit/beleuchtungsmaengel.php

Zur vor längerer Zeit besprochenen Beleuchtungssituation im Königsförder Weg hat die Stadt für 2019 eine Lösung angekündigt.

Herr Lankuttis vom Kinder – und Jugendbauernhof der AWO informiert über mehrere Veranstaltungen anlässlich des 100 jährigen Bestehens der AWO.
Er lädt herzlich ein zum „Tag der offenen Tür" am 10. Mai von 14.30 h bis 17.30 h in allen AWO Einrichtungen Kiels, in Mettenhof zum Kinderhaus Sibeliusweg oder zum Kinder – und Jugendbauernhof.
Auch das Begegnungsfest auf dem Bauernhof am 15.6. sollte man schon im Terminkalender eintragen.

Die nächste Sitzung des Ortsbeirates findet statt am Mittwoch, 12.06. um 19.30 h, eine Einladung mit den geplanten Themen finden Sie auf www.mettenhof.de
Weitere Infos zur Arbeit der Ortsbeiräte erhalten Sie unter: https://www.kiel.de/de/politik_verwaltung/ortsbeiraete.php

Bärbel Lorenz – Dubiela für mettenhof.de

Bericht zur 548. Ortsbeiratssitzung Mettenhof am 1...
Bericht zur 546. Ortsbeiratssitzung im 10. April 2...