Willkommen auf mettenhof.de

metttenhof.de


Der Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil!

Das Portal für den Stadtteil - erstellt von Mettenhofern für Mettenhof.

Termine

Schriftgröße: +
4 Minuten Lesezeit (752 Worte)

Leonard Bernstein in Schleswig-Holstein

Einladung

 Fotos und Bildwerke von Horst Pfeiffer und Bernt Hoffmann

Zum 100jährigen Geburtstag des amerikanischen Komponisten, Dirigenten und Pianisten Leonard Bernstein gelang der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein unter der Leitung von dem Geschäftsführer Dr. Brandes-Druba ein ganz besonderer Coup. Denn mit dem ehemaligen dpa-Fotografen Horst Pfeiffer und dem Künstler Bernt Hoffmann ist ihm eine gelungene, künstlerische Symbiose geglückt, die seinesgleichen sucht.

Bernsteins Ankunft auf dem Kieler Flughafen

Am 25. August 1918 in Lawrence, Massachusetts erblickte Bernstein das Licht der Welt. Mit seinen Musicals "On the Town", "Candide", "West Side Story" und "Wonderful Town" schrieb er die erfolgreichsten Bühnenstücke seines Lebens, die zum Teil auch verfilmt wurden. Eigentlich wurde er unter dem Namen als Louis Bernstein geboren, doch nach seinen ersten Erfolgen als Pianist änderte er seinen Vornamen im Alter von 16 Jahren um.
Justus Frantz, Pianist, Dirigent und künstlerischer Gründer des Schleswig-Holsteinischen Musik Festivals konnte damals Bernstein, auch zärtlich "Lenny" genannt, überzeugen, bei diesem Festival aufzutreten. Mit seinen Auftritten, die Höhepunkte bei den Konzertreihen waren, setzte Bernstein die Erfolgsgeschichte des SHMF fort.

Horst Pfeiffer
Leonard Bernstein

Der in Nordmoor bei Emkendorf in Schleswig-Holstein lebende Fotograph Horst Pfeiffer setzte die Grundlage für diese Ausstellung. Er begleitete Bernstein auf seinen Konzerten und an die verschiedenen Veranstaltungsorte, ja sogar auf seinem Sommerdomizil auf Gut Wulfshagen, wo es zu sehr privaten Aufnahmen kam. Über Justus Frantz lernte Bernstein Graf Friedrich und Gräfin Jutta zu Reventlow, mit denen dieser sehr gute Kontakte pflegte, kennen.
Bernstein freundete sich mit den Beiden und der Familie gut an, die ihn auch später in New York besuchten sollten.

In der Kulturscheune von Schloß Salzau
Schloß Salzau

Fotos von Rundgängen mit Uwe Barschel, dem ehemaligen Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins und Mitinitiator des SHMF, auf Gut Steinhorst oder Fischfang im Wassergraben am Herrenhaus, zeugen von einer recht intimen Atmosphäre. Besonders die Ankunft und die Verabschiedung des Maestros am Kieler Flughafen spiegeln diesen besonderen Eindruck wieder.

Lenny mit Justus Frantz
Bei der Probe auf Schloß Salzau

 Bekannte Namen, darunter die amerikanische Sopranistin Judith Blegen, sind zu sehen. Aus der Politik Björn Engholm, Heide Simonis, Bundespräsident Richard von Weizsäcker und Loki und Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt.
Und dann sind da noch die Aufnahmen von Leonard Bernstein "in action". Aufnahmen von Konzerten aus der ehemaligen Ostseehalle und bei den Proben auf Schloß Salzau runden die fotografische Reise von Horst Pfeiffer in die Vergangenheit ab.
Mit Bernt Hoffmann, einen Namen, den man sich merken sollte, richtet sich der Blick in die Zukunft. Denn mit seinem noch relativ jungen Verfahrensweg, den er "Digitale Malerei 2.0" nennt, betritt er ein neues Terrain. Aquarell-ähnliche Bildnisse sind das Ergebnis dieser neuen Technik.

Bernt Hoffmann
Ankunft auf dem Kieler Flughafen

Der in Flensburg lebende Werbe- und Industriefotograf Bernt Hoffmann, der es 2007 schon einmal mit seinen Werken unter dem Titel "Himmlische Farben" in die Räume der Sparkassenstiftung geschafft hatte, begann zu der damaligen Zeit sich diese neue Kunstform zu entwickeln. Durch viele Experimente verfeinert, verwandelt er auf zwei unterschiedlichen Verfahrenswegen "normale" Fotografien in malerisch wirkende Bildwerke.
Dazu wird jedes Foto mit meist drei aufeinander abgestimmten Software-Komponenten - per digitalem Tuschkasten - bearbeitet und erlangt durch die Wegnahme von Bildinformationen ein Aussehen so, als sei es mit Pinsel und Farbe von Hand gemalt worden.

"Loki" und Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt
Bernstein mit Sopranistin Judith Blegen

Die Basisfotos von Horst Pfeiffer, die er in den Jahren 1986 - 1989 auf S/W-Negativ-Filmen fotografiert hatte, stellten Hoffmann vor eine besondere Herausforderung. Er legte passende Scans an, von denen er später seine Digitalkunst anfertigte. Die Ausstellungsdrucke wurden motivabhängig entweder in S/W oder im sogenannten Duplexmodus zweifarbig auf Alu-Dibond hergestellt. Diese Unikate kann man in dieser Ausstellung bewundern.
Das Künstlergenie Leonard Bernstein verließ uns am 14. Oktober 1990. Er ist im Alter von 73 an Krebs verstorben. Doch mit diesem Kunstprojekt leben die alten Zeiten wieder auf. Durch das Engagement von Leonard Bernstein erlangte das Schleswig-Holsteinische Musikfestival weltweite Beachtung und wird jedes Jahr von Zehntausenden von Besuchern aus aller Welt frequentiert, die die Höhepunkte des jeweiligen Programms erleben wollen.

Leonard Bernstein in der Ostseehalle 1987
Horst Pfeiffer und Bernt Hoffmann

Ein Rundgang der sich lohnt, aus künstlerischer Sicht wie auch aus zeitgeschichtlicher Position. Gleichzeitig kann man erleben, dass Fotografie und Malerei sich nicht ausschließen.
Zu dieser Sonderausstellung ist gleichzeitig der Kunstband Heft 16 aus der Reihe "Photographia Borealis" erschienen, der unter anderem auch die Gründung des SHMF und die Erfolgsgeschichte unter Leonard Bernstein beschreibt.
Die Ausstellung der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein ist bis zum 07. Januar 2019 im Foyer des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein, Faluner Weg 2, 24109 Kiel, werktags von 9:00 – 16:00 Uhr, freitags bis 14:00 Uhr, zu besichtigen.
Wilfried Likuski (Text + Fotos)
redaktion@mettenhof

Laternenumzug des TuS H/M
"...meeresnah..." Ausstellung der Sparkassenstiftu...