Schriftgröße: +

Spaß, Sport und Rutschen – Freizeitbereich im Hörnbad wird eröffnet

kielsailingcity

Gib deinen Text hier ein ...

 Es ist der Blickfang an der Spitze der Kieler Förde: das neue Hörnbad. Im vergangenen Jahr wurde der Sportbereich des neuen Schwimmbades mit einem wettkampftauglichen 50-Meter-Becken eröffnet. Ab kommenden Freitag, 22. Februar, 14 Uhr, können Besucherinnen und Besucher auch den Freizeitbereich des Hörnbades nutzen, das somit um einige Attraktionen reicher ist.

Dazu sagt Oberbürgermeister Ulf Kämpfer: „Navigation ist, wenn man trotzdem ankommt, heißt es scherzhaft unter Seglern. Auch wenn man im Hörnbad nicht segeln kann, passt der Spruch. Trotz aller Widrigkeiten sind wir nun angekommen und können einen Freizeitbereich präsentieren, in dem sich die Kielerinnen und Kieler erholen, schwimmen und Spaß haben können. Am 1. März kommt auch der Saunabereich dazu, sodass das Hörnbad nun ein attraktives Sport- und Freizeitbad ist."

Attraktionen im Freizeitbereich sind unter anderem die 70 Meter lange Reifen-Wasserrutsche, ein Planschbecken, Sprudelliegen, eine Sprudel-Sitzbank, zwei Nackenduschen, Einströmdüsen und ein Wasserpilz. Ergänzt wird der Freizeitbereich um ein etwa 16 Meter langes Außenbecken und eine große Liegewiese, die vor allem bei warmen Temperaturen ein ausgedehntes Sonnenbad ermöglicht. Außerdem ist der Außenbereich mit eigenen Umkleidekabinen ausgestattet.

Das Hörnbad verfügt damit fortan über eine nutzbare Wasserfläche von 1720 Kubikmeter. Die Wasserfläche des Sportbeckens hat eine Größe von 52 mal 21,5 Meter. Das Sportbecken hat acht Bahnen, eine Wendebrücke kann das Becken in zwei gleich große Hälften unterteilen. Am tiefen Ende des Beckens ist die Sprunganlage mit einem Einmeter-, Dreimeter- und Fünfmeter-Sprungturm untergebracht, am anderen Ende ist die Wassertiefe durch einen Hubboden variabel einstellbar.

Das 132 (zur Parkplatzseite) und 88 Meter (zur Gablenzbrücke) lange Hörnbad fällt durch seine markante Architektur auf. Mehr als 340 Kilometer Kabel, 4,5 Kilometer Lüftungskanäle und zwölf Lüftungsanlagen sind für seinen Betrieb nötig. Nach der Fertigstellung des Sauna- und Wellnessbereichs, der Anfang März eröffnet wird, verfügt das Schwimmbad über knapp 800 Garderobenschränke. Die Gesamtkosten für den Bau des Hörnbades betragen rund 26 Millionen Euro. 10,5 Millionen Euro hat die Stadt aus Städtebaufördermitteln von Bund und Land erhalten.

Der Eintritt in den Sportbereich kostet bei einer Schwimmzeit von zwei Stunden 3,50 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder und Jugendliche (2 bis 17 Jahre). Für Familien mit einem Erwachsenen und drei Kindern sind 8 Euro zu bezahlen, für Familien mit zwei Erwachsenen und drei Kindern 11 Euro. Jede weitere halbe Stunde Badezeit sowie jedes weitere Kind einer Familie kostet zusätzlich. Inhaberinnen und Inhaber des Kiel-Passes zahlen die Hälfte.

Zweieinhalb Stunden Badespaß im Freizeitbereich mit Rutsche kosten für Erwachsene 6,70 Euro und für Jugendliche 3,30 Euro. Tageskarten kosten 12 Euro für Erwachsene, 7 Euro für Jugendliche und 19 Euro beziehungsweise 25 Euro für Familien. Auf die Freizeittarife erhalten Inhaberinnen und Inhaber des Kiel-Passes 50 Prozent Ermäßigung. Alle Gebühren sind unter www.kiel.de/baeder zu finden. Dort können sich Interessierte auch über das sportliche Angebot im Hörnbad informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Petra Kampmann

Landeshauptstadt Kiel
Pressereferat
Pressearbeit
Rathaus, Zimmer 279
Fleethörn 9
D-24103 Kiel
Tel.: 0431/901-2586
Fax: 0431/901-62507
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet:
www.kiel.de
www.kieler-woche.de
www.kiel-sailing-city.de
Behördennummer: 115
(montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr erreichbar)

ABK-Grünschnittsammlung zieht durch die Stadt
Nachrichten aus dem Jobcenter - Februar 2019