Vorgestellt: Jugendtreff Kiste in Mettenhof

Jugendtreff „Kiste“

 

Unverzichtbar für Mettenhof

 

Die Redaktion mettenhof.de war zu Gast im Jugendtreff Kiste. Stolz präsentierte die Sozialpädagogin Verena die renovierten Räume der Kiste. Es hat sich viel getan in den letzten Jahren. Auch wenn es oft Kampf bedeutet für die engagierten Mitarbeiter des Jugendtreffs, Gelder für Neuerungen zu beschaffen, so haben sie enorm viele Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche geschaffen. 

 

 

Jugendtreff Kiste5 

 

 

Jugendtreff Kiste2

 

Ein Highlight ist mit Sicherheit der Boxraum für Jungen oder junge Erwachsene. Abgesehen von der sportlichen Komponente, sorgt das Boxtraining auch für Aggressionsabbau. Zudem hat der Trainer Sergej bereits mit einigen Teilnehmern großartige Erfolge erzielt.

 

Demnächst wird es auch Boxen für Mädchen geben. Aber es gibt noch so viel mehr Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche in der Kiste. Da ist z. B. ein Trainingsraum, ein Kreativraum, eine Werkstatt, eine Fahrradwerkstatt, ein Billardraum usw.

 

Manche Bürger unseres Stadtteil beschweren sich ja, dass es für Jugendliche zu wenig Angebote gibt. Das stimmt nicht ganz, denn viele Menschen sind bemüht, sich um die Jugendlichen in Mettenhof zu kümmern, wie das Jugendbüro, der AWO-Bauernhof usw.

 

Nicht zuletzt gibt es die Kiste. Gäbe es sie nicht, wäre Mettenhof ein ganzes Stück ärmer. Die Kritiker sollten sich den Jugendtreff einmal genauer anschauen, um sich eines Besseren belehren zu lassen.


 

 

 

 

 

Jugendtreff Kiste1

 

Die Leiterin der Kiste „Karola Bollow“ ist ständig in Bewegung, um sowohl Finanzen als auch neue Projekte für die Kids und Jugendlichen zu organisieren. Gemeinsam mit ihrem Team, zu dem auch Verena, Sergej und Sebastian gehören, leistet sie großartige Arbeit. Mit Sachverstand und Einfühlungsvermögen schaffen sie auch die schwierige Gradwanderung, muslimische Mädchen in Projekte zu integrieren. Je nach elterlichen Wertevorstellungen, haben es Mädchen nicht so leicht, an Projekte teilzunehmen, wenn auch Jungen anwesend sind. Doch das Team der Kiste nimmt diese Hürden auf sich und bewältigt sie ganz oft. Diese Arbeit ist eigentlich nicht mal mit Gold zu bezahlen.

 

Als mettenhof.de vor Ort war, wurden gerade Seifenkisten gebaut. Der Fachmann Klaus Mende (Bau’s mit Klaus) aus der Tischlerwerkstatt Freilichtmuseum Molfsee, Leitete die Kinder an. Über die fertigen Seifenkisten und ihre Nutzung werden die Kinder gemeinsam mit ihrer Betreuerin Verena selbst demnächst auf mettenhof,de berichten. Auch jetzt in den Ferien gibt es jede Menge Abwechselung für alle Kinder und Jugendlichen dort.

 

Für Interessierte kann der Link angeklickt werden. Dort sind alle Infos und Termine gebündelt zu erfahren.

 

Text: Heidi Venker / Fotos: Wolfgang Mann, Redaktion mettenhof.de

Drucken E-Mail