Kreativclub in Mettenhof

Kreativclub in Mettenhof

 

Herta Etowski und Regina Tyldal, die dem Kreativclub bereits viele Jahre angehören, haben gegenüber der Redaktion mettenhof.de ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert.

Den Kreativclub gibt es schon seit zwanzig Jahren in Mettenhof. Zurzeit gehören ihm zwanzig Damen zwischen 30 und 80 Jahren an. Sie alle treffen sich jeden zweiten Dienstag im Jugendbereich des Birgitta-Thomas- Hauses, um gemeinsam zu stricken, sticken, nähen, basteln usw. Es darf auch gerne geklönt werden.

 

 

Kreativclub 

 

Kreativclub Mettenhof - Foto: Ina Meinikat

Hier sind schon sehr schöne Dinge entstanden. Für die Damen bedeutet dieses Zusammensein nicht nur Handarbeiten, sondern viel mehr. Man redet miteinander, erholt sich etwas vom Alltag, sieht schöne Dinge entstehen, bekommt gute Tipps und kann eigene Ideen weiter geben oder umsetzen.

 

Manche der Damen fahren auch hin und wieder übers Wochenende zu Bastelmessen nach Hamburg, Lübeck, Dortmund oder Wiesbaden. Demnächst findet in Kiel ein Stoffmarkt statt. Auch hier werden einige Clubmitglieder sich mit Vergnügen ins Stoffgetümmel werfen.

 

Zu den Mettenhofer Kulturtagen können Gäste den Kreativclub am Samstag, dem 1. November 2014 ab 15:00 Uhr im Birgitta-Thomas-Haus besuchen.

 

 

Dort wird das Buch „Das blaue Quadrat“ vorgestellt. In dem Buch geht es um leichte Faltarbeiten für die ganze Familie. Diese Bastelarbeit ist schön verpackt in eine Geschichte, in der das blaue Quadrat viele Verwandlungen erlebt. Hierbei spielen die Hexe Wackelzahn und der Zauberer Funkelhut eine große Rolle.

 

Handarbeit muss wohl etwas Großartiges sein, denn wie könnte sich sonst ein Club, wie dieser so lange Jahre halten?

 

Übrigens sind interessierte Menschen herzlich willkommen im Kreativclub - mehr Infos erhalten Sie unter www.kreativclub-Kiel.de

 

Text: Heidi Venker, Redaktion Mettenhof

 

 

Drucken E-Mail