mettenhof logo klein ws

Willkommen auf mettenhof.de - dem Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil!

... das Portal mettenhof.de für den Stadtteil - erstellt von Mettenhofern für Mettenhof.


Seniorenpass 2015 erschienen

Aktiv älter werden mit dem Kieler Seniorenpass 2015

 

Auch in diesem Jahr gibt die städtische Leitstelle „Älter werden in Kiel“ den Seniorenpass heraus. Von Montag, 12. Januar, 8.30 Uhr, an ist der Seniorenpass 2015 erhältlich bei der Leitstelle im Amt für Soziale Dienste, Stephan-Heinzel-Straße 2 (Wilhelmplatz), 1. Etage. Ältere Kielerinnen und Kieler, die über ein geringes Einkommen verfügen, können den Pass bekommen. Sie erhalten damit die Möglichkeit, ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten kostenlos oder zu ermäßigten Preisen zu nutzen.

 

 

 

Zuschneiden
 

© www.kiel.de

Die Leitstelle „Älter werden“ ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.  Interessierte erhalten nähere Informationen unter der Kieler Telefonnummer 901-3202. 

 

Der Seniorenpass wird auch in Seniorentreffpunkten ausgegeben: am 19. und 20. Januar, jeweils 14 bis 17 Uhr, in der Jüdischen Gemeinde Kiel und Region, Wikingerstraße 6; am 23. Januar, 15 bis 16 Uhr, im „Holtenauer 360“ – GenerationenTreff, Holtenauer Straße 360; und am 4. Februar, 14 bis 16 Uhr, im DRK-Betreuten Wohnen Schilksee, Funkstellenweg 2.

 

Seniorenpassinhaberinnen und Seniorenpassinhaber des Jahres 2015 benötigen lediglich ihren Pass aus dem Vorjahr. Neue Antragstellerinnen und Antragsteller bringen einen Personalausweis mit sowie Nachweise über das gesamte Monatseinkommen und über die regelmäßigen Belastungen oder einen aktuellen Bewilligungsbescheid (zu m Beispiel Grundsicherung). Kielerinnen und Kieler von 65 Jahren an und Menschen mit einer anerkannten Behinderung von 63 Jahren an erhalten den Seniorenpass.

 

Zum Pass erscheint alle drei Monate unter dem Motto „...aktiv und unternehmenslustig durch das Jahr 2015“ ein vielfältiges Freizeitprogramm, das zu kulturellen und gesundheitlichen Aktivitäten einlädt. Es bietet außerdem spezielle Angebote für hochbetagte, unterstützungs- und pflegebedürftige Menschen, für die eine Teilnahme auch ohne Seniorenpass möglich ist.

 

 

 

Angeboten werden unter anderem Erlebnisfahrten, Besichtigungen, Theaterbesuche, musikalische Nachmittage, Informationsveranstaltungen sowie gesundheitsfördernde Aktivitäten wie kleine Spaziergänge, Rollator-Tanz und Wassergymnastik. Viele dieser Angebote sind kostenlos. Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen können die Wertmarken aus dem Seniorenpass eingelöst werden.

 

Bei den Veranstaltungen stehen ehrenamtlich tätige Ansprechpersonen unterstützend zur Seite. Daher können auch Menschen teilnehmen, die in der Mobilität eingeschränkt sind. Auf Wunsch werden sie von zu Hause abgeholt und bis zur Rückkehr persönlich betreut. Darüber hinaus steht bei den verschiedenen Aktivitäten ein Fahrdienst zur Verfügung.

 

 

Drucken E-Mail