mettenhof logo klein ws

Willkommen auf mettenhof.de - dem Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil!

... das Portal mettenhof.de für den Stadtteil - erstellt von Mettenhofern für Mettenhof.


Bericht: 2. Mettenhofer Adventszauber

Adventszauber im Bürgerhaus Mettenhof

 

Der Adventszauber fand genau am Nikolaustag im Bürgerhaus statt. Initiiert wurde er vom Stadtteilbüro Mettenhof, dessen würdige Vertreterin Heike Rudolph war. Ihr und ihren Mitstreitern gilt an dieser Stelle ein Dankeschön. Zu der Planungsgruppe gehörten Uta Birkenstock vom Jugendbereich der Ev.-Luth. Thomas Kirchengemeinde, Dani Penndorf von Migration, Max Larsen vom KJHV, Susanne Wendt vom Jugendbüro und Bärbel Lorenz-Dubiela von der kwg Palette 6.

 

 

adventszauber 2014 5

 

adventszauber 2014 2

 

Heike R. hatte alles im Blick, denn es gab ein umfangreiches Bühnenprogramm. Es begann mit einer Andacht, die Pastor N. P. Mahler hielt. Dann folgte die Eröffnungsrede von Herrn Klettner (Ortsbeirat).

 

Danach begann das Bühnenprogramm mit Musik. Die Sängerin Emelie Müller sang mit ihrer zauberhaften Stimme sehr schöne Lieder. Es waren so viele Jugendliche aktiv am Bühnenprogramm beteiligt, etwa wie der Chor der Leif-Eriksson-Gemeinschaftsschule, Kidsdance, Tanzen in Kiel und das Projekt Mettenhofer Zukunftswerkstatt Dazwischen las eine Märchenerzählerin noch Märchen vor.

 

Außerdem waren natürlich Stände aufgebaut, an denen man selbst gemachte Geschenke kaufen Konnte. Dabei waren der Kreativclub Mettenhof, die Berufsbildungsstätte Kiel, das Bürgercafé, der Jugendbauernhof der AWO und viele mehr.

 

adventszauber 2014 1


 

 

adventszauber 2014 4 

 

 

Das war der vordergründige Ablauf. Mancher Besucher hat sich vielleicht gedacht, wo ist denn der Zauber, der angekündigt war. Er war da, doch dafür musste man genauer zuhören und hinschauen. Er erschien in der Andacht zu Beginn. Dort saß unter den Zuhörern ein junger Mann, oder besser gesagt ein Jugendlicher, der aus Syrien stammte. Er war direkt aus dem schlimmsten Krisengebiet geflohen. Was mag der arme Junge durchgemacht haben? Er kam allein. Doch schließlich ist es gelungen, ihn hier in Kiel mit seinen Eltern, die ebenfalls geflohen waren, zusammen zu bringen. Pastor Mahler hieß ihn bei uns willkommen,auch stellvertretend für andere Flüchtlinge. Das war der größte Zauber. Der Junge sah glücklich aus. Er verteilte dann auch noch kleine Geschenktütchen, stellvertretend für den Nikolaus an die Zuhörer. Der Andacht lauschten auch einige muslimische Jugendliche, also noch mehr Zauber.

 

Und schließlich die Tatsache, dass die Einnahmen der verkauften Handarbeiten Kerzen usw. den Jugendprojekten in Mettenhof zu Gute kommen werden. Mehr Zauber konnte man wohl kaum erwarten.

 

Text und Fotos: Heidi Venker, Redaktion mettenhof.de

Drucken E-Mail