Eingeschränkte Parkmöglichkeiten im MEZ

Eingeschränkte Parkmöglichkeiten im MEZ

 

Nachdem das Unternehmen FAMILA auf seinem Parkplatz die Höchstparkdauer auf  2 Stunden begrenzt hatte, hat jetzt auch die Firma KAUFLAND nachgezogen! Bisher war es so, dass Besucher des MEZ sorglos ihre Besorgungen – Einkäufe, Arztbesuche, Treffen mit Freunden beim Kaffee – erledigen konnten. Die überschrittene Parkzeit von 2 Stunden im Parkhaus konnte durch Zahlen einer Parkgebühr „erkauft“ werden. Jetzt hat  KAUFLAND die Schranken an den Ein- und Ausfahrten des Parkhauses entfernen lassen. 

 

 

 Parkplatz 1

 

 

Statt dessen weisen  Schilder auf die Höchstparkzeit (120 Minuten) und die Benutzung einer Parkscheibe hin. Ein zusätzlicher Hinweis erinnert daran, dass im Parkhaus die StVO gilt!

 

Eine Anfrage beim Ordnungsamt der Stadt Kiel ergab, dass die „Mitarbeiter für den ruhenden Verkehr“ dort auf Bitten von KAUFLAND tätig werden! Ein, wie ich meine, nicht gerade bürger- und kundenfreundliches Verhalten. Es ist durchaus legitim, dass ein Unternehmen es vermeiden möchte, dass Dauerparker die Kundeparkplätze blockieren. Andere Unternehmen im Kieler Stadtgebiet zeigen, dass es auch anders geht! Dort werden die Parkplätze außerhalb der Öffnungszeiten verschlossen! Von den großzügigen Parkmöglichkeiten im nahegelegen CITTI-PARK gar nicht zu reden! Kunden aus dem Umland nehmen dann wohl doch lieber den nur unerheblich längeren Weg zu CITTI in Kauf! Wird das MEZ so zu einem Einkaufsplatz für Fußgänger und Kurzparker?

 

Text und Bilder: Wolfgang Mann

 

 

 

Parkplatz 2 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail