Strom und Schulden

Schuldnerberatung im Startbüro

Strom und Schulden

Seit August 2006 gibt es die Schuldnerberatung Strom und Schulden im Startbüro am Kurt-Schumacher-Platz 7. Die Bereiche werden getrennt behandelt. Die allgemeine Schuldnerberatung ist jeden Montag vor Ort. Dagegen ist die Beraterin „Barbara Knott“ für Strom und Schulden von Dienstag bis Donnerstag im Haus. (Startbüro erste Etage) Termine werden persönlich vergeben.
Am Donnerstag bietet sie zusätzlich eine offene Sprechstunde an.

Der Redaktion mettenhof.de geht es heute aber ausschließlich um Strom und Schulden. Barbara Knott war so nett, der Redaktion etwas über ihren Arbeitsalltag zu erzählen. Dabei kamen interessante Details heraus. Frau Knott rät ihren Kunden, wenn diese bei den Stadtwerken sind, möglichst den Anbieter nicht zu wechseln. Natürlich können die Kunden auch zur Beraterin kommen, wenn sie einen anderen Energieanbieter haben. Doch die Basis für Verhandlungen zum Wohle des Kunden ist bei den Stadtwerken eine bessere, als bei anderen Firmen. Wenn ein Kunde eine sehr hohe Nachzahlung leisten soll, kann B. Knott bei einer Ratenzahlung unterstützen. Oder wenn der Kunde angemahnt wurde, ist die Mahngebühr bei anderen Anbietern schnell höher als bei den Stadtwerken.

 

Barbara Knott 

 

 

 

Kompetente Stromschuldnerberatung durch Barbara Knott

 

 

Bei Umzügen sollten sich die Leute unbedingt selbst an- und abmelden beim Energieversorger. Das ist wichtig, da sonst eine sehr hohe Nachzahlung droht.
Und ebenfalls ist es wichtig ein Mal im Jahr seinen Zähler selbst abzulesen, denn sonst wird der Verbrauch nur geschätzt. Sollten Abrechnungen nur geschätzt sein, kann wiederum das Jobcenter diese nicht bearbeiten.

Diese und viele andere Tipps und Ratschläge kann Frau Knott ihren Kunden mit auf den Weg geben. Unterm Strich kann sie fast allen Kunden helfen. Gut, dass es diese Einrichtung in Mettenhof gibt. Also, wer Probleme mit seinem Energieanbieter hat, sollte sich rechtzeitig an Strom und Schulden wenden. Sicher kann Barbara Knott auch hier helfen.

Text und Foto: Heidi Venker Redaktion mettenhof.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail