mettenhof logo klein ws

Willkommen auf mettenhof.de - dem Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil!

... das Portal mettenhof.de für den Stadtteil - erstellt von Mettenhofern für Mettenhof.
  • Start
  • Meldungen
  • Und täglich grüßt die Plastiktüte - Gesetzesänderung zum 1.7.2016


Und täglich grüßt die Plastiktüte - Gesetzesänderung zum 1.7.2016

Kleine Entbehrung, große Wirkung

 

Und täglich grüßt die Plastiktüte


Am 01. 07.2016 soll ein EU-Gesetz umgesetzt werden

Die Redaktion mettenhof.de hat bereits mehrfach über das leidige Thema „Plastiktüten“ berichtet. Inzwischen ist wohl jedem Bürger klar, dass etwas dagegen getan werden muss. Doch leider sind auch immer wieder Menschen einfach zu ignorant, um sich mit diesem Thema gedanklich zu beschäftigen. So landen Tonnen von Plastikmüll in unsere Weltmeere. Was sie dort verursachen, wissen wir eigentlich auch alle.


 

 

  Plastiktüten 

 

Schon längst wollte die Politik darauf reagieren. Aber wie schafft man es, wenigstens im Handel die vermaledeiten Tüten zu verhindern. Hier in Deutschland wird ab morgen den 01.07.2016 erstmalig versucht, den Plastiktütenverbrauch drastisch zu verringern. Damit soll ein Eu-Gesetz umgesetzt werden. Doch es beruht auf Freiwilligkeit des Handels. Das bedeutet, dass ein großer Teil von Märkten, insbesondere in der Elektro-, Textil- und Lebensmittelbranche, einen Geldbetrag für Plastiktüten erhebt. Hierbei kommt es auf die Größe der Einkaufstüte an. So werden die Preise zwischen 5 Cent und 50 Cent liegen.
Jetzt verbrauchen die Deutschen ca. 71 Tüten pro Bürger im Jahr. Diese Zahl soll sich bis Ende 2025 auf 40 Tüten verringern.
Beteiligen werden sich ca. 60 % aller Läden im Einzelhandel. Einzelne Elektromärkte hatten schon mal einen Probelauf gestartet. Die Anzahl der ausgegebenen Tüten hat sich in kurzer Zeit um 80 % verringert. Fast alle Kunden haben positiv reagiert. Die meisten hatten großes Verständnis für die kostenpflichtige Einkaufstüte.

Patrick Zahn, der Chef von Kik, bietet seit Oktober 2015 nur noch Stofftaschen und sogen. Pet-Taschen (Permanenttaschen aus Plastikflaschen hergestellt) an und verzichtet ganz auf Plastiktüten. Tatsächlich wurde innerhalb eines halben Jahres 315 Tonnen Plastik eingespart, sagt der Kik-Chef.

Manche Textilhändler bieten bereits seit längerem Papiertüten an.
In einer repräsentativen Umfrage wurde ermittelt, dass unsere Bürger sogar zu 53 % ein komplettes Plastiktütenverbot befürworten. Dann kann ja eigentlich nicht mehr so viel schief gehen. Aber wie immer sind wir alle mal wieder aufgefordert, besser darauf zu achten, wenigstens keine Plastiktüten- oder Müll in die Landschaft zu werfen.

Text und Foto Heidi Venker Redaktion mettenhof.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail