Willkommen auf mettenhof.de

metttenhof.de


Der Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil!

Das Portal für den Stadtteil - erstellt von Mettenhofern für Mettenhof.

Termine

Schriftgröße: +

Bericht zur 549. Ortsbeiratssitzung Mettenhof am 14. August 2019

Ortsbeiraete_Plakat_A1_web

​Neues aus dem Ortsbeirat 

Von Inklusion und Blühwiesen, Falschparkern und Ratten: der Ortsbeirat im August

Die erste Sitzung des Mettenhofer Ortsbeirates nach der Sommerpause hatte thematisch allerhand zu bieten. Als Gäste begrüßte der Vorsitzende den „Beirat für Menschen mit Behinderungen". Frau Kolbig und Herr Bickel legten anschaulich dar, welche Aufgaben der Beirat innerhalb der Stadt wahrnimmt und welche Teilhabemöglichkeiten sich dadurch ergeben. Das vorrangigste Anliegen ist nach wie vor die Herstellung von Barrierefreiheit. Nur dadurch kann die Beteiligung aller Menschen im öffentlichen Leben gelingen und Inklusion erreicht werden. Weitere und umfassende Infos dazu finden Sie unter: https://www.inklusio-kiel.de/. Hier findet sich auch ein „Barrieremelder", so dass festgestellte Hindernisse unkompliziert gemeldet werden können.

Keine Abfallreste ins Klo, keine Tiere füttern, keinen Müll neben Abfalltonnen stellen oder Essensreste – auch kein Obst – in Grünanlagen werfen, so lässt sich zusammenfassen, wie man den Ratten das Leben ungemütlich macht. So erklärt es auch Frank Fester vom Kieler Ordnungsamt, der dem Ortsbeirat und den Zuhörern die neue Kampagne „Don't feed rats" der Stadt vorstellte. Die neuen Plakate und in 8 Sprachen erstellten Flyer informieren die Bürgerinnen und Bürger darüber, welches Verhalten den Ratten geradezu paradiesische Zustände beschert.

So stellt das Füttern von Wildtieren z.B. eine Ordnungswidrigkeit dar, für die Bußgeld zu zahlen ist. Das erfahren die Anwesenden von Rajko Wengel, der für den seit Mai bestehenden Kommunalen Ordnungsdienst zuständig ist und diesen am heutigen Abend vorstellt. Das Team besteht aus 16 Mitarbeiter*innen, die im Schichtdienst nicht nur in Mettenhof arbeiten. Alle haben eine 5monatige Schulung durchlaufen und sind fit in rechtlichen Fragen aber auch in Kommunikation – denn das ist ihnen ganz wichtig: mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und bei falschem Verhalten über Einsicht und Vernunft erfolgreich zu sein. Häufig festzustellen ist rücksichtsloses Verhalten im Verkehr, auch wilder Sperrmüll ist ein Problem – allerdings konnten in jüngster Zeit in zwei von fünf Fällen die Verursacher ermittelt werden. Diese dürfen sich jetzt auf eine Rechnung freuen, die nicht gering ist. Dabei kann in Kiel Sperrmüll kostenlos abgefahren werden, wenn er angemeldet wurde! Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! können auch besondere Problemfälle gemeldet werden, denn die Mitarbeitenden können nicht überall zugleich sein. Für private Flächen sind sie allerdings nicht zuständig.

Zum Thema Blühwiesen – TOP 7 -hat der Ortsbeirat dann einstimmig einen Beschluss gefasst: als priorisierte Flächen für bienenfreundliche Blühwiesen in Mettenhof werden angegeben der Astrid – Lindgren -Weg, Thorwaldsen Pfad und die Fläche vom Skandinaviendamm zum Göteborgring/ Russeer Weg.

Schließlich erhielt noch die neue Pastorin aus der evangelisch-lutherischen Thomasgemeinde, Frau Pastorin Anna-Lena Koepke, die Gelegenheit, sich vorzustellen und wurde vom Ortsbeirat an Ihrer neuen Wirkungsstätte herzlich willkommen geheißen

Mitteilungen/ Fragen der Einwohnerinnen und Einwohner hatten zugewachsene Fußwege, lose Steineinfassungen, lockere Sitzbänke zum Thema, der OBR leitet dies an die Verwaltung weiter.

Alles zur Arbeit der Ortsbeiräte finden Sie wie immer unter: https://www.kiel.de/de/politik_verwaltung/ortsbeiraete.php

Die nächste Sitzung findet statt am Mittwoch, 11.9.2019 um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Mettenhof und ist wie immer öffentlich. Die Tagesordnung finden Sie vorher auf www.mettenhof.de. Sie sind eingeladen!

Text: Bärbel Lorenz – Dubiela für die Redaktion mettenhof.de

Wer mischt mit beim Jungen Rat? Jetzt bewerben für...
„Don’t feed rats“ – Kiel startet Kampagne zum Them...