Do12Jul 

Konzerttermin auf den 18. August 2018 verschobenKirche Mettenhof

Das für Sonntag, den 15. Juli 2018 um 17:00 Uhr vor gesehene Konzert "Musik für Chor und Orgel“

wird auf Sonntag, den 18. August 2018,19:00 Uhr, verschoben.

Der Veranstaltungsort, Birgitta-Thomas-Kirche, Sakandinaviendamm 350, hat sich nicht geändert.

Text: Heinz Pries

Drucken E-Mail

Do28Jun 

Die Reise an die Müritz – welch ein tolles Erlebnis

Senioren des ökumenischen Zentrums Mettenhof zu Gast in Mecklenburg-Vorpommern

Nachdem im vergangenen Jahr die Holsteinische Schweiz auf dem Programm des Ökumenischen Zentrums Mettenhof stand, ging es in diesem Jahr  nach Mecklenburg-Vorpommern in die Mecklenburgische Schweiz. 25 Seniorinnen und Senioren aus der evangelisch-lutherischen Thomasgemeinde und der katholischen St. Birgitta Gemeinde machten sich auf in das Nachbarland Mecklenburg-Vorpommern.

die Reisegruppe 1.Reihe Mitte Pastorin Jutta Weiß

Im Kolpinghaus Salem fand die Gruppe ein wunderbares Quartier.

Fenster im Andachtsraum von Salem

Und es war eine kluge Wahl, mit einem Bus und einem Fahrer aus dem Reisegebiet zu fahren. Hatte er doch Ortskenntnis und wusste viel über Land und Leute zu berichten.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mo04Jun 

Innovationspreis der Evangelischen Jugend Altholstein

Kirchenkreis

02.06.2018

Pressemitteilung des Kirchenkreises Altholstein

Warum ist man da nicht selbst draufgekommen? 

Drei Projekte aus Neumünster und Kiel sind am Sonnabend mit dem Innovationspreis der Evangelischen Jugend Altholstein ausgezeichnet worden. Er ist mit jeweils 500 Euro dotiert und würdigt herausragende, nachahmenswerte Beispiele von kirchlicher Kinder- und Jugendarbeit.  „Das sind so tolle Ideen, wo man sich fragt: Warum ist man da nicht selbst drauf gekommen?“, stellt Juliane Gross bei der Verleihung des Innovationspreises in der Kieler St. Lukaskirche (Wik) verblüfft fest. Die stellvertretende Vorsitzende des Jugendausschusses des Ev.-Luth. Kirchenkreises Altholstein hat mit entschieden, welches Projekt einen Preis erhält.

Da ist zum einen der Spielenachmittag der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde Neumünster. Was zunächst wie ein alter Hut klingt, haben die Jugendlichen generationsübergreifend weiterentwickelt. „Uns hat der Spielevirus gepackt und dann haben wir die ganze Gemeinde eingeladen“, erzählt Britta Köster stellvertretend für die Gruppe bei der Preisverleihung. Die Altersangabe „für 0-99 Jahre“ auf den Kartons hat man wörtlich genommen und schließlich den Spielenachmittag ins nahgelegene Seniorenheim „Haus Berlin“ verlegt. In der Zwischenzeit kloppen regelmäßig mehr als 20 Jugendliche und Senioren bei Kaffee und Keksen Skat oder haben Spaß zusammen bei Mensch ärgere Dich nicht & Co. Der älteste Spieler ist sage und schreibe 93 Jahre alt, die jüngsten gehen gerade zur Konfirmation.

Junge Leute, die sich sonst vielleicht wenig zu sagen hätten, bringt ein weiteres ausgezeichnetes Projekt aus dem Kieler Hochhausstadtteil Mettenhof zusammen. „Ich bin mehr, als du denkst“, heißt es, und dabei spielen Jugendliche von 10 bis 18 Jahren Theater. Das Besondere: Sie stammen aus unterschiedlichen Ländern, es ist egal, welche Sprache sie sprechen, welcher Religion sie angehören und aus welcher Familie sie kommen. „Für mich war das eine gute Gelegenheit, Deutsch zu lernen und eine Chance, mich zu integrieren“, sagt Sina, ein junger Iraner, der den Innovationspreis mit entgegennimmt und gerade Abitur macht. Im vergangenen Jahr hat die Theatergruppe erfolgreich das Stück „Die Schule der Piraten“ aufgeführt. Dabei haben die Jugendlichen über Rollen, Kostüme und Bühnenbild mitentschieden. Getragen wird das Projekt von der Ev.-Luth. Thomas-Kirchengemeinde gemeinsam mit Migration e. V. und dem Jugendbüro Mettenhof. 

Falckstraße 9, 24103 Kiel, Telefon (0431) 2402-607, www.kirchenkreis-altholstein.de

Das dritte ausgezeichnete Projekt hat in Neumünster bereits Welle geschlagen. Bei „MEinfeld - Der Film“ haben Jugendliche ein Jahr lang das Geschehen in ihrem Stadtteil mit der Videokamera festgehalten. Ob Kinder- und Babybörse, Osterfeuer oder Konfirmation: bei knapp 30 Ereignissen waren die jungen Reporter aus der Kirchengemeinde Einfeld mittendrin. Herausgekommen ist ein charmantes Portrait und ein wertvolles Stück Zeitgeschichte. Gleichzeitig haben die kamerabegeisterten Jugendlichen auf kreative Weise ihren Blick für den Stadtteil und seine Menschen erweitert. 

Die Verleihung des Innovationspreises findet bereits zum dritten Mal statt. „Bei allen Projekten geht es in diesem Jahr um das gemeinsame Tun mit anderen“, streicht Pastor Jens

Beckmann heraus. Der Leiter des Zentrums kirchlicher Dienste Altholstein, zu dem auch das Jugendwerk gehört, findet, dass solche innovativen Projekte die Kirche lebendig und zukunftsfähig machen. „Das gilt erst recht in der Arbeit mit und für Kinder- und Jugendliche.“

innovationspreis 2018 z

In der Kieler St. Lukaskirche haben die Jungen und Mädchen am Sonnabend den Innovationspreis für ihre Projekte persönlich entgegengenommen.

In der hintersten Reihe ist Uta Birkenstock (1. von rechts) der Ev.-Luth. Thomas-Kirchengemeinde (gleichzeitig für Migration e.V. und das Jugendbüro Mettenhof) abgebildet.

Drucken E-Mail

Mi30Mai 

Ein Platz für Dich beim großen FestmahlKirche Mettenhof

Forum und Fest der Ökumene 2018

Wie im jedem Jahr, so wurde auch in diesem Jahr in der Woche nach Pfingsten im Birgitta-Thomas-Haus ökumenische Kirchweih gefeiert. Am Ende der Festwoche hatten die evangelisch-lutherische Thomasgemeinde und die katholische St. Birgitta-Gemeinde unter dem diesjährigen Leitspruch „Ein Platz für Dich“ zu einem Abend ganz besonderer Art  eingeladen.

Um den Eindruck nach dem fast dreistündigen Fest zu beschreiben, sei an dieser Stelle eine  Besucherin zitiert, die beim Herausgehen sagte „Es war so ganz anders und es war so schön“. Diese Aussage war so stimmig, so dass der Bericht an dieser Stelle schließen könnte.

Aber nun doch etwas mehr. Unter Leitung der Hamburger Theaterpädagogin  Angelika Hüffel hatten sich vor Wochen Arbeitsteams gebildet, die den festlichen Abend vorbereiten, planen, organisieren und durchführen sollten. Diese Teams verdienen ein „dickes Lob“. Alles was sie sich ausgedacht hatten, passte in den Rahmen und jedes Ereignis passierte an der Stelle und in der Darbietung, wie es vorausgedacht war.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Di08Mai 

Zypern „Sonneninsel im östlichen Mittelmeer“

Natur und Kultur – zwischen Orient und Okzident

Im April machten sich zwanzig reiselustige Mettenhoferinnen und Mettenhofer auf eine Reise an das andere Ende von Europa. Zypern stand auf dem Programm. Nach unserer Rückkehr werden wir immer wieder gefragt: „Wie war es denn?“ Und unsere Antwort lautet immer wieder „In jeder Hinsicht einfach Klasse.“

Mettenhofer auf Zypern

Zypern ist eine Insel, die viel Unbekanntes bietet. Sei es die Geschichte, die Botanik, die Religion, die Politik, den Tourismus  und so weiter und so fort. Unsere sehr kluge Reiseleiterin Elena war so kenntnisreich, dass sie während ihrer Erläuterungen auf alles einging und auch bei der Beantwortung vieler Fragen keine Antwort schuldig blieb und das in einem Deutsch, das uns manchmal fragen lies, wo hat sie das nur gelernt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Fr19Jan 

Ein Platz für Dich – Ökumenischer Gottesdienst und Jahresempfang im Birgitta-Thomas-Haus

Wie in jedem Jahr so auch im Jahr 2018: das Neue Jahr in Mettenhof beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem Jahresempfang.

Kirche Mettenhof

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Do15Jun 

 

Kirchengemeinden in Mettenhof

 

Das Birgitta-Thomas-Haus ist das einzige Ökumenische Zentrum in Schleswig-Holstein. In diesem Haus sind die katholische St. Birgitta-Gemeinde und die evangelisch-lutherische Thomas-Gemeinde zu Hause.

 

Kirche Mettenhof

 

Beide Gemeinden leben seit über 30 Jahren Tür an Tür miteinander und teilen den Alltag, die Feiertage und viele Veranstaltungen...

Sa12Nov 

Wahlrecht ist Wahlpflicht


Kirchengemeinderatswahl in der Thomas-Gemeinde

 

Vor einiger Zeit bekamen die evangelischen Christinnen und Christen der Nordkirche, so auch die Mitglieder der evangelisch-lutherischen Thomas-Gemeinde die Unterlagen für die Wahl zum Kirchengemeinderat. Die wählbaren Mitglieder der Kirchengemeinde wurden gebeten, sich als Kandidatin oder als Kandidat für die Wahl zur Verfügung zu stellen. Elf Frauen und zwei Männer folgten dieser Bitte und stellen sich der Wahl.
Wer die Kandidatinnen und Kandidaten sind und mit welcher Motivation sie gewählt werden wollen kann auf dem beigefügten Wahlplakat nachgelesen werden. Es spricht für den Kirchengemeinderat, dass sich alle Mitglieder, die derzeit im dem Leitungsgremium der Thomas-Kirche mitarbeiten, auch in der neuen Amtszeit wieder zur Verfügung stehen. Eine Frau und ein Mann, die aber auch jetzt schon aktiv in der Gemeindearbeit tätig sind, stellen sich erstmals zur Wahl. Von den dreizehn Kandidaten werden zwölf Mitglied des neuen Kirchengemeinderates werden.
Die Wahl findet am 1. Advent – dem 27. November 2016 – im Birgitta-Thomas-Haus in der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt. Vielleicht zwei Hinweise zum Wahlsonntag: um 11 Uhr hält Pastorin Maren Schmidt Gottesdienst zum 1. Advent und am Nachmittag (15-17:00 Uhr) wird ein Fest gefeiert, bei dem alle Gruppen, die sich im Birgitta-Thomas-Haus treffen, sichtbar werden und auf unterschiedlichste Weise etwas zu diesem bunten Nachmittag beitragen.
Wer nicht in das Wahllokal kommen kann, hat die Möglichkeit an der Briefwahl teilzunehmen. Genau wie bei politischen Wahl müssen in diesem Fall die Briefwahlunterlagen beim Gemeindebüro der Thomas-Gemeinde im Skandinaviendamm 350 angefordert werden. Spannend wird es, wenn nach 17:00 Uhr die Auszählung der Stimmen im Birgitta-Thomas-Haus öffentlich vorgenommen wird. Herzliche Einladung an Alle, die ganz schnell wissen wollen, wer in den nächsten Jahren das Gemeindeleben der Thomas-Gemeinde mitgestaltet.
Die Pastorinnen, die Kandidatinnen und Kandidaten haben eine dringende Bitte an die wahlberechtigten Mitglieder der Kirchengemeinde. Nehmen sie an der Wahl zum Kirchengemeinderat teil. Nicht nur in der Politik auch in der Kirche lebt die Gremienarbeit von einem starken Interesse der Betroffenen. Umso höhe die Wahlbeteiligung ist, umso mehr fühlen sich die Mitglieder des Kirchengemeinderates berufen, für die Gemeinde zu arbeiten. Also: machen Sie mit und gehen Sie zur Wahl teil!!!!

 

Vorstellung der Kandidaten hier klicken.


Text: Heinz Pries

Drucken E-Mail

Di01Nov 

Maren Schmidt: „Gemeinsam schaffen wir es“


Gemeindeversammlung der evangelisch-lutherischen Thomasgemeinde in Mettenhof

 

Im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst am 30. Oktober 2016 trafen sich viele Mitglieder der evangelisch-lutherischen Thomas-Gemeinde zur traditionellen Gemeindeversammlung.

 

1. Reihe Packbier. Birkenstock Bertram Reich Dultz Lück Pries 2. Reihe Vollstedt Lenkeit Wiele Klettner Sievers

1. Reihe von links nach rechts
Margarete Packbier, Uta Birkenstock, Gisela Behrens, Anne Reich-Dultz, Anja Lück, Heinz Pries
2. Reihe von links nach rechts
Melanie Vollstedt, Susanne Lenkeit, Rosemarie Wiele, Alexa Klettner, Bärbel Sievers
Nicht im Bild
Günter Golecki, Viktoria Schell

Am 1. Advent finden die Wahlen zum Kirchengemeinderat statt. Zwölf Mitglieder unserer Gemeinde werden in das Leitungsgremium gewählt. Elf Frauen und zwei Männer haben sich beworben. Unter diesen dreizehn Kandidatinnen und Kandidaten befinden sich elf „alte Hasen“ und zwei „Frischlinge“. Elf Kandidatinnen und Kandidaten nutzten die Gelegenheit, sich auf der Gemeindeversammlung vorzustellen und ihre Motive für eine Mitarbeit im Kirchengemeinderat zu erläutern. Eine Frau und ein Mann waren aus persönlichen Gründen gehindert, dabei zu sein. Pastorin Schmidt stellte die Abwesenden an deren Stelle vor.

 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Do30Jun 

Vor zehn Jahren fing alles an 

 

Partnerschaftsjubiläum der Thomaskirchengemeinde Mettenhof mit der Kirchengemeinde Jurbarkas / Litauen

 


Wie die Zeit vergeht? Es ist nun schon zehn Jahre her, als einige Mitglieder unserer Thomasgemeinde Verbindungen nach Jurbarkas in Litauen knüpften. Daraus wurde eine Partnerschaft zur dortigen evangelischen Kirchengemeinde. Die Partnerschaft entwickelte sich erfreulich und es besteht zwischen den Gemeinden ein reger Kontakt. Mitglieder der Thomasgemeinde fahren immer wieder nach Jurbarkas und die Jurbarker kommen immer wieder zu uns nach Mettenhof.
Mit einem anspruchsvollen Jubiläumsprogramm soll nun Rückschau gehalten und nach vorne geblickt werden. Unter Leitung von Pfarrer Mindaugas Kairys weilt der Chor der litauischen Gemeinde vom 13. Juli 2016 bis 19. Juli 2016 in Schleswig-Holstein und wird sein Können in Lübeck, Plön und Mettenhof unter Beweis stellen.

 

 

 

 

 

Zwei Mal werden wir den litauischen Chor zusammen mit unserer Kantorei erleben.
Am Donnerstag, dem 14. Juli 2016 geben die ökumenische Birgitta-Thomas-Kantorei unter Leitung von Reinfried Barnett und der Chor Cantare unter Leitung von Laura Kairiene ab 19:00 Uhr ein Konzert im ökumenischen Zentrum Birgitta-Thomas-Haus ein Konzert. Werke von Haydn, Bach, Mozart und litauische Kompositionen stehen auf dem Programm. Der Eintritt ist frei.
Am Sonntag, dem 17. Juli 2016 hält die Thomasgemeinde ab 17:00 Uhr ein Festgottesdienst aus Anlass der 10jährigen Partnerschaft in der Birgitta-Thomas-Kirche. Während des Festgottesdienstes singen beide Chöre gemeinsam „Missa brevis Sancti Johannis de Deo“ von Joseph Haydn..
Sie sind herzlich eingeladen an dem Konzert und an dem Festgottesdienst teilzunehmen. Über Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich die Veranstalter und beide Chöre.
Verantwortlich: Heinz Pries