mettenhof header Akkerb links ohne Frühling1

Willkommen auf mettenhof.de

Der Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil.

Aufstiegsfeier mit Auswirkungen auf den Verkehr

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

Holstein Kiel spielt in der kommenden Saison in der Bundesliga. Den Aufstieg feiert der Verein am Pfingstmontag, 20. Mai, mit zahlreichen Fans vom Rathausplatz bis zum Bootshafen. Die große Fußballparty hat auch Auswirkungen auf den Verkehr. So müssen einige Straßen zeitweise gesperrt und der ÖPNV umgeleitet werden. Grundsätzlich rät die Landeshauptstadt Kiel dazu, an diesem Tag nicht mit dem Auto zu den Feierlichkeiten oder zu dem abendlichen Spiel des THW Kiel anzureisen.

Voraussichtlich von 13 bis 23 Uhr sind folgende Straßen für den Verkehr voll gesperrt: Rathausstraße zwischen Waisenhofstraße und Rathausplatz, Fleethörn im Bereich zwischen Lorentzendamm und Asmus-Bremer-Platz, Martensdamm, Willestraße, Holstenbrücke.

Der Waisenhofparkplatz am Rathaus ganztägig nicht als Parkraum zur Verfügung. Im Bereich rund um das Rathaus werden zudem einige temporäre Halteverbotszonen eingerichtet. Da dadurch auch Sonderparkplätze für schwerbehinderte Personen wegfallen, werden in der Dammstraße zehn alternative Sonderparkplätze zur Verfügung gestellt. 

Weiterlesen

Zählung und Befragung in Bussen und auf Fähren

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

In Kiel und dem näheren Umland werden ab Mittwoch, 22. Mai, Fahrgäste in ÖPNV-Bussen und auf Fördefähren gezählt und befragt. Einbezogen sind alle Verkehre der KVG und der SFK sowie die nach Kiel führenden Linien der Autokraft und der VKP. Die Erhebung erstreckt sich, gestaffelt in mehrere Erhebungswellen, fast über das gesamte verbleibende Jahr bis zum 14. Dezember. Ausgenommen sind die Kieler Woche und Ferienzeiten.

Dieses Mal geht es nicht um die Qualität des Öffentlichen Personennahverkehrs. Vielmehr sollen repräsentative Erkenntnisse über die ÖPNV-Nachfrage insgesamt und das Nutzungsverhalten der Fahrgäste gewonnen werden. Dabei geht es beispielsweise um Quelle-Ziel-Relationen, Umsteigebeziehungen, Verkehrsmittel zur Haltestelle oder auch genutzte Fahrausweise und deren Erwerb. Die gewonnenen Daten sollen nutzbar sein für die nachfragegerechte Aufteilung der Erlöse aus den Fahrkartenverkäufen und somit für eine Optimierung der Ertragssituation der einzelnen Verkehrsunternehmen.

2016 fand die letzte vergleichbare Erhebung statt. Insbesondere wegen des Deutschlandtickets und der Wirkungen der Corona-Pandemie ist eine Neuauflage erforderlich. Natürlich sind die Ergebnisse auch von hohem Nutzen für planerische Zwecke.

Die Zählung und Befragung im Raum Kiel läuft ergänzend zu einer landesweiten Erhebung im Bahnverkehr, so dass durch Zusammenführung der Auswertungen ein umfassendes Bild möglich wird. Der Eigenbetrieb Beteiligungen der Landeshauptstadt Kiel als Auftraggeber der Zählung und Befragung bittet daher alle angesprochenen Fahrgäste, sich kurz Zeit für die Teilnahme zu nehmen.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Arne Gloy,
Telefon (0431) 901-2406;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / Twitter / Instagram 

Neues aus dem Ortsbeirat Mettenhof

mettenhof-logo-liste



Bericht zur  582. Ortsbeiratssitzung 

am  8. Mai 2024 

Weiterlesen

Jetzt noch Kühlgeräte-Förderung sichern

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

In vielen Haushalten verstecken sich echte Energiefresser – einer davon sind alte Kühlgeräte. Seit 2020 unterstützt die Landeshauptstadt Kiel mit dem Programm Förderprogramm „Kühlgerätetausch für Kieler Haushalte" den Austausch alter Kühlschränke und Tiefkühltruhen gegen energieeffiziente Neugeräte. Schon über 540 Förderbescheide wurden seit Beginn des Programms ausgestellt. Noch bis zum 30. Juni können Kieler*innen Anträge einreichen, mehr als acht Jahre alte Geräte austauschen und einen Zuschuss von bis zu 150 Euro pro Neugerät erhalten.

Die begleitende Messung der Verbrauchswerte zeigt, dass der Austausch von Kühlgeräten in den meisten Fällen eine äußerst effiziente und wirtschaftliche Energiesparmaßnahme ist – so spart ein Haushalt durchschnittlich etwa 220 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Das entspricht ungefähr elf Prozent des jährlichen Verbrauchs eines durchschnittlichen Zweipersonenhaushalts in Kiel. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung Klimaneutralität. Nutzer*innen berichten, dass die neuen Geräte nur etwa ein Drittel des Stroms verbrauchen, den die alten Geräte benötigten – so zahlt sich der Austausch schon nach wenigen Jahren durch die Einsparungen bei den Stromkosten aus.

Boris Schnürpel vom Klimaschutz-Team der Landeshauptstadt Kiel betont, dass der kontinuierliche Betrieb von Kühlgeräten den Unterschied im Energieverbrauch deutlich macht. Technologische Verbesserungen der letzten Jahre ermöglichen erhebliche Einsparungen. Das Förderprogramm hilft Kieler Haushalten dabei, diese einfache Energiesparmaßnahme umzusetzen und sensibilisiert für hohe Energieverbräuche im Haushalt. Die Finanzierung erfolgt über den Kieler Klimaschutzfonds. Anträge für das Förderprogramm können bis zum 30. Juni 2024 gestellt werden.

Weitere Informationen und Antragsmöglichkeiten sind online unter www.kiel.de/stromsparen zu finden.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Nickels Erichsen,
Telefon (0431) 901-2445;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / Twitter / Instagram 

Im Dialog mit meiner Kunst

mettenhof-logo-liste



Kunstausstellung in der Kulturscheune 

auf Hof Akkerboom 

Weiterlesen

Fahrradstaffel der Verkehrsüberwachung jetzt im Einsatz

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

Manche Kieler*innen haben sie vielleicht schon bei ihren Touren durch das Stadtgebiet entdeckt: Die neu gegründete Fahrradstaffel der Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes ist seit Anfang Mai auf den Straßen der Landeshauptstadt unterwegs.

Die radfahrenden Überwachungskräfte sind jetzt auf den Verkehrswegen präsent und können die Radfahrer*innenperspektive einnehmen, um gefährliche Situationen aus diesem Blickwinkel unmittelbar zu erkennen und zu ahnden.

Durch die Nutzung der Fahrräder sind die Dienstkräfte leicht ansprechbar und können flexibel unmittelbar bei Verstößen reagieren. Der Einsatz von E-Bikes ermöglicht es dabei, großräumig im Stadtgebiet zu agieren. Das Ordnungsamt erhöht somit seine Resilienz, Flexibilität und Bürger*innennähe in der täglichen Überwachung des ruhenden Verkehrs. Insgesamt wurden vier Fahrräder angeschafft, um zwei Teams auf die Straße schicken zu können.

Die Fahrradstaffel geht zurück auf einen Beschluss der Ratsversammlung im Dezember 2022. Die seinerzeit beschlossene personelle Aufstockung zur Überwachung des ruhenden Verkehrs sollte dafür genutzt werden, einen besonderen Fokus auf gefährdendes Falschparken – besonders auf Schulwegen, Kitawegen, Fahrradwegen sowie Velorouten – legen zu können.

Die Fahrradstaffel ist ein Baustein der Verwaltung zur Umsetzung dieses Beschlusses, der sich im Konzept zur Überwachung des ruhenden Verkehrs wiederfindet. Das Konzept wurde Anfang des Jahres in den Gremien vorgestellt.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Arne Ivers,
Telefon (0431) 901-2513;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / X / Instagram 

Weiterlesen

Pfingsten sorgt für Terminänderungen

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

Mit dem langen Pfingstwochenende ergeben sich einige Terminänderungen im städtischen Kalender.

Der Wochenmarkt auf dem Blücherplatz fällt am Pfingstmontag, 20. Mai, ersatzlos aus.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb (ABK) verschiebt die Leerung der Tonnen um einen Tag nach hinten. Die Grauen, Blauen und Braunen Tonnen werden statt Montag am Dienstag geleert. Letzter Tag der Leerung ist somit Sonnabend, 25. Mai. Gleiches gilt für die Gelben Tonnen und Gelben Säcke.

Am Sonnabend vor Pfingsten, 18. Mai, startet das Sommerbad Katzheide in die Saison und ist in der Vorsaison bis zu den Sommerferien von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Freizeitbereich im Hörnbad steht am Pfingstsonntag und am Pfingstmontag zwischen 10 und 19 Uhr für Besucher*innen zur Verfügung, der Sportbereich zwischen 8 und 20 Uhr und der Saunabereich zwischen 10 und 20 Uhr.

Viele Führungen locken am Pfingstsonntag, dem Internationalen Museumstag, in das Stadtmuseum Warleberger Hof, das Schifffahrtsmuseum Fischhalle oder das Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei. Alle aktuellen Informationen finden Interessierte unter www.kiel.de/museum. Am Montag sind die Museen wie üblich geschlossen.

Die Stadtgalerie öffnet ihre Türen für Kunstinteressierte am Pfingstsonntag und Pfingstmontag zwischen 11 und 17 Uhr. Auch hier findet am Sonntag um 11.30 Uhr eine Sonderführung durch die Ausstellung Dissonance Platform Germany statt.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;

Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Eske Hansen,
Telefon (0431) 901-2595;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/press
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / X / Instagram 

Wertstoff-Zentrum des ABK wird erweitert – Einschränkungen in den kommenden Monaten

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

Auf dem Gelände des Abfallwirtschaftsbetriebes Kiel (ABK) in der Clara-Immerwahr-Straße 6 soll das bestehende Wertstoff-Zentrum zu einem modernen Wert- und Schadstoffzentrum erweitert werden. Die bisherige Schadstoffsammelstelle in der Gutenbergstraße muss wegen des Ausbaus der Feuerwehr weichen.

Für vorbereitende Baumaßnahmen kommt es in der Zeit von Mai bis September dieses Jahres zu Einschränkungen auf der Anlage in Wellsee. So wird das ABK-Wertstoff-Zentrum Kiel während der Arbeiten zeitweise vor Ende der üblichen Öffnungszeit oder einige Tage komplett schließen müssen.

Vom 27. bis 31. Mai gibt es folgende Änderungen: Statt um 9 Uhr können Kieler*innen bereits ab 7 Uhr ihre Wertstoffe abgeben. Dafür endet die Annahme bereits um 15 Uhr statt wie bislang um 17 Uhr. Anliefernde müssen sich darauf einstellen, dass pünktlich geschlossen wird, damit die Betriebssicherheit gewährleistet wird.

Im genannten Zeitraum Ende Mai werden Verbindungsleitungen und Elektroanschlüsse verlegt. Da eine Schmutzwasserleitung umgeleitet wird, müssen Kund*innen zeitweise bei der Zufahrt auf das Gelände umgeleitet werden. Außerdem werden im Laufe der Arbeiten in diesem Jahr ein Schleppdach und eine Photovoltaikanlage errichtet.

Der ABK wird aktuell über die Maßnahmen und den Fortschritt berichten. Der ABK-Wertstoffhof in der Daimlerstraße ist wie üblich montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr für Kund*innen geöffnet. Auch das Schadstoffsammelmobil ist weiter in den Stadtteilen unterwegs. Weitere Informationen gibt es unter www.abki.de.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Arne Ivers,
Telefon (0431) 901-2513;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / X / Instagram 

Forum und Fest der Ökumene

Termin

  •   Freitag, 24. Mai 2024 18:00
kumenisches-Zentrum


am Freitag, 24. Mai 2024

18.00 - 21.00 Uhr im Birgitta-Thomas-Haus 

Weiterlesen

Fahrradkurse für Frauen in Mettenhof

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1


Es gibt noch freie Plätze in zwei Kursen für Frauen, die die Grundlagen des Fahrradfahrens erlernen wollen!  

Weiterlesen

Mit dem Ferienpass auf den Sommer freuen

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

In diesem Jahr starten Schüler*innen spät in die große Pause: Erst am 22. Juli ist in Schleswig-Holstein Sommerferienbeginn. Damit das Warten sich wenigstens richtig lohnt, organisiert das Ferienpassbüro des Amtes für Kinder- und Jugendeinrichtungen wieder ein spannendes Programm für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren. Die abwechslungsreichen Aktivitäten sind jetzt unter www.kiel.de/ferienpass einsehbar und können ab Montag, 13. Mai, um 10 Uhr gebucht werden.

Ganz neu im Ferienpassprogramm sind zum Beispiel Live-Escape-Games im Wald und am Meer, American Flag-Football und ein Angelscheinkurs. Hinzu kommen Workshops zu Themen wie Programmieren, Robotik, Neue Medien und Comics. Für Inhaber*innen der Kiel-Karte wird eine kostenfreie Zirkusfreizeit auf Gut Hohenhain angeboten. Nicht fehlen dürfen beliebte Klassiker wie Reit- und Bauernhoferlebnisse, Tanzen, Malen, Basteln und Wassersport. Auch das Herbstprogramm des Ferienpasses kann bereits gebucht werden.

Die Plätze für alle Angebote sind begrenzt. Bei der Buchung einer Veranstaltung oder Aktion wird der Ferienpass automatisch erworben. Die Kosten für den Ferienpass betragen fünf Euro für Kieler*innen und 28 Euro für Auswärtige. Der Pass ist dann für die gesamte Saison 2024 gültig. Je nach Veranstaltung können weitere Kosten entstehen, die im Programm aufgeführt sind. Inhaber*innen der Kiel-Karte erhalten den Ferienpass kostenfrei, zusätzlich wird einmalig ein Guthaben von 15 Euro auf das Ferienpasskonto geladen.

Wer bei der Buchung Hilfe benötiget, kann sich direkt ans Ferienpassbüro im Neuen Rathaus, Zimmer A 101a/b, Andreas-Gayk-Straße 31, wenden. Das Ferienpassteam ist erreichbar unter den Kieler Telefonnummern 901-2938 und 901-2939 sowie unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Arne Ivers,
Telefon (0431) 901-2513;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / X / Instagram 

Kiel-Mettenhof: Engagement gegen Rechts verstetigen

mettenhof-logo-liste

Es ist eine typische Siedlung aus den 60er/70er Jahren des letzten Jahrhunderts: Kiel-Mettenhof. Heute leben hier 20.000 Menschen, überwiegend mit Migrationshintergrund. Es ist ein grüner Stadtteil wie die Ortsbeiratsvorsitzende Kirsten Voß betont. Die Diskussion um „Remigration", also um die Deportation von Menschen, die keinen deutschen Pass haben, fand der Ortsbeirat unerträglich und menschenverachtend.

Doch es sollte nicht bei einer Erklärung bleiben. Parteien, soziale Institutionen und Einzelpersonen schlossen sich zu einem Runden Tisch gegen Rechts zusammen. „Der Runde Tisch hilft dabei das Thema wach zu halten", sagt Kirsten Voß. So ist geplant mit großflächigen Bannern für den Zusammenhalt zu werben. Der Slogan lautet: „Untrennbar – In Vielfalt verbunden – Mettenhof bleibt demokratisch und bunt". Kirsten Voß hofft und vertraut darauf, dass dieses Motto die beteiligten Institutionen mit in ihre Bildungsarbeit aufnehmen.

Youtube

https://youtu.be/ZzxXhtSUeSA 

Text und Video:  Kurt-Helmuth Eimuth

Weiterlesen

Die Polizei bittet um Unterstützung

Polizeidirektion_Kiel

Mann nach versuchtem Tötungsdelikt in Haft - Zeugen gesucht
 

Kiel Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Kiel

Samstagnachmittag kam es in Kiel zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der zwei Frauen verletzt worden sind. Die Polizei nahm zunächst drei Personen vor Ort fest. Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen.

Nach jetzigem Ermittlungstand kam es gegen 15:45 Uhr im Göteborgring in Mettenhof zu einem Streit zwischen Familienmitgliedern. Hierbei wurden zwei Frauen (44 und 20 Jahre alt) verletzt. Beide Frauen mussten stationär im Krankenhaus behandelt werden. Die Verletzungen der älteren Geschädigten waren lebensgefährlich. Nach der Tat flüchteten zwei Tatverdächtige zunächst mit einem Pkw vom Tatort und konnten durch Einsatzkräfte kurze Zeit später festgenommen werden.

Weiterlesen

Europawahl: Neue Briefwahlbüros öffnen

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

Die Europawahl am 9. Juni rückt näher. Die Landeshauptstadt Kiel sorgt dafür, dass die Wahlberechtigten noch schneller und einfacher wählen können und eröffnet zwei neue Sofortwahlbüros.

Neben dem bekannten Wahlbüro im Rathaus, Fleethörn 9, stehen zum ersten Mal im Vinetazentrum in Gaarden, Elisabethstraße 64, und in der Stadtteilbücherei Friedrichsort, Zum Dänischen Wohld 23, zwei weitere Standorte zur Verfügung. Wer seine*ihre Stimme schon vorher abgeben möchte, kann die Unterlagen dazu in den drei Briefwahlbüros der Landeshauptstadt Kiel anfordern und auch sofort vor Ort die Stimme abgeben. „Ziel ist es, die Stimmabgabe für alle Bürger*innen zu erleichtern, damit möglichst viele Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen", erklärt Stadtamtsleiterin Jutta Schlemmer.

Die beiden externen Sofortwahlbüros werden mit jeweils zwei Personen besetzt. Dort kann die Briefwahl bis Freitag, 7. Juni, 18 Uhr, beantragt werden. Die Briefwahlbüros sind in diesem Zeitraum montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Zusätzlich sind sie montags und donnerstags von 13 bis 16 Uhr geöffnet, dienstags von 13 bis 18 Uhr sowie am Freitag, 7. Juni, zusätzlich von 13 bis 18 Uhr. Wahlberechtigte müssen einen Personalausweis oder Reisepass mitbringen. Sie können die Briefwahlunterlagen auch direkt in einem der Sofortwahlbüros ausfüllen und abgeben. Wer für eine andere Person Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragen oder entgegennehmen möchte, benötigt eine schriftliche Vollmacht. 

Weiterlesen

Mettenhofer Literaturfrühling 2024

mettenhof-logo-liste



Nachberichterstattung zu Veranstaltungen 

von NordBuch e.V. 

während des Mettenhofer Literaturfrühlings 

2024 

Weiterlesen

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein informiert

Verbraucherzentrale

­

­

­

­


Abzocke im Netz: Worauf Sie beim Online-Kauf achten sollten

Das Internet bietet eine endlose Auswahl an Produkten. Für jeden Geschmack und jedes Budget ist etwas dabei. Doch immer häufiger melden sich Ratsuchende bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein (VZSH) aufgrund von Problemen mit unseriösen Onlineshops.

Markenuhren, Designermode oder hochwertige Technik zum Schnäppchenpreis? Vor allem unseriöse Onlineshops werben mit niedrigen Preisen. Werden beim erhaltenen Produkt Mängel festgestellt, muss die Ware oft für viel Geld nach Asien zurückgeschickt werden. Andere Online-Plattformen, sogenannte „Fakeshops", schicken überhaupt keine Waren ab, sondern zielen nur auf eine Zahlung des vermeintlichen Kunden ab. Außerdem sammeln sie persönliche Daten, etwa Name, Adresse, Geburtsdatum und Kreditkarteninformationen, um sie weiterzuverkaufen oder für betrügerische Zwecke zu nutzen. Wer nicht in Verkaufsmaschen tappen möchte, sollte folgende Hinweise beachten.




Weiterlesen

Sperrung des Skandinaviendamm

mettenhof-logo-liste

Für dringende Reparaturarbeiten an einer Fernwärmeleitung müssen die Stadtwerke Kiel den Skandinaviendamm, vom Montag, 22.April bis voraussichtlich 17. Mai 2024, zwischen dem Mettenhofzubringer und Höhe Aalborgring und Stavangerstr. voll sperren.

Umleitungen sind in der Zeit entsprechend ausgeschildert, für Fußgänger und Radfahrer gibt es geringfügige Einschränkungen.

Die Buslinien 6, 14, 15, 61, N14, N31 werden über den Aalborgring umgeleitet.
Für die Haltestelle Aalborgring stadtauswärts ist die Schulbushaltestelle Aalborgring die Ersatzhaltestelle. 
Die Haltestelle Jütlandring wird nicht bedient.
(siehe nachstehenden Plan der KVG)

Weitere Baumaßnahmen werden im Anschluß erforderlich. Dafür wird ein Stück der rechten Fahrspur im Skandinaviendamm, Höhe Stavangerstraße aus Richtung Mettenhofzubringer kommend, noch gesperrt bleiben. Auch im Aalborgring, in Richtung Skandinaviendamm, bleibt die Fahrbahn verengt. 

Am 19. Juli sollen die Arbeiten voraussichtlich vollständig abgeschlossen sein.

Redaktion mettenhof.de


Weiterlesen

Hof Akkerboom e.V. - Programm für Mai / Juni 2024

mettenhof-logo-liste



Das Programm für die Monate

Mai / Juni 2024 ist da 

Bei der Drucklegung des Flyers haben sich leider ein paar Fehler eingeschlichen.
Bitte beachten sie:

1. die WunderBar am 02.05. fällt aus!

2. die WunderBar im Juni ist für den 4.6. angekündigt, das ist aber ein Dienstag. Es muss also heißen 6.6.

3. am 29.05. ist es natürlich kein Kochabend, das Kochen findet ja bereits um 10.00 Uhr statt.

4. das Konzert am 9.06. mit Matthias Meyer Göllner fällt leider aus, weil Matthias verstorben ist.

Weiterlesen

Tag der offenen Tür beim "Stamm Nydam"

mettenhof-logo-liste


Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder 

vom Stamm Nydam in der Stockholmstr. 

veranstalten am 27. April

einen Tag der offenen Tür.

Weiterlesen

Blaues Design ganz groß: Kieler-Woche-Plakate und Souvenirs sind da

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

Die Kieler Woche 2024 (22. bis 30. Juni) schon jetzt in die eigenen vier Wände holen? Gar kein Problem: Das offizielle Plakat zu Kiels großem Segel- und Sommerfestival ist nun erhältlich. Das facettenreiche Design mit dem blauen Farbverlauf des Berliner Grafikdesigners Jianping He verbreitet auch im Büro oder in der Bootskajüte echte „KiWo"-Vorfreude.

Produziert wurden die FSC-zertifizierten Plakate bei der Stiftung Drachensee. Erhältlich sind sie in den Größen A1 für acht Euro und A2 für sechs Euro im Welcome Center Kieler Förde, Stresemannplatz 1-3. Dort bekommen Fans der Kieler Woche auch weitere Souvenirs in dem unverwechselbaren Design – zum Beispiel Tücher, Magnete und Marine Coins. Hinzu kommen schon ganz bald Kieler-Woche-Flaggen in den Größen 150 x 80 Zentimeter sowie 100 x 300 Zentimeter.

Firmen, Unternehmen, Geschäfte und Vereine können sich jeweils bis zu drei Kieler-Woche-Plakate 2024 in A2 gegen Vorlage eines Nachweises kostenfrei im Welcome Center Kieler Förde abholen.

Eine Übersicht der Kieler-Woche-Souvenirs gibt es unter www.kieler-woche.de/souvenirs.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Arne Ivers,
Telefon (0431) 901-2513;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / X / Instagram 

"Alles zu seiner Zeit"

mettenhof-logo-liste



Bilderausstellung auf dem Hof Akkerboom 

Weiterlesen

Kiel sucht kreative Köpfe für den Bereich Einbürgerungen

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

In der Landeshauptstadt Kiel wurden im vergangenen Jahr 811 Personen eingebürgert, insgesamt wurden 1.295 Anträge auf Einbürgerung im Stadtamt bearbeitet. Im Sommer 2024 tritt ein neues Staatsangehörigkeitsgesetz mit Neuregelungen in Kraft, die zu einer deutlichen Zunahme der Einbürgerungsanträge führen werden. Die Stadtverwaltung startet daher eine Personalkampagne, um neue kreative Köpfe für den Bereich Einbürgerung zu gewinnen.

Gesucht werden sowohl Sachbearbeiter*innen als auch Aushilfen, die die Expert*innen im Fachbereich unterstützen. Mehr Informationen zu den Aufgaben, zu den Bewerbungsmöglichkeiten und zur Vergütung finden Interessierte unter www.kiel.de/einbuergern.

„Wir freuen uns auf möglichst viele Bewerbungen und öffnen unser Stadtamt für frische Köpfe, die den Wert von Vielfalt schätzen und Verantwortung im Kontext Integration und Gesellschaft übernehmen wollen", erklärt Stadtamtsleiterin Jutta Schlemmer.

Stadtrat Christian Zierau ergänzt: „Eine Einbürgerung ist ein zentrales Ereignis in der Lebensgeschichte von Menschen. Von der Beratung über die Antragsaufnahme bis zur Ausgabe der Einbürgerungsurkunde wollen wir als Landeshauptstadt den Prozess gut begleiten. Ich freue mich schon jetzt auf die Zusammenarbeit mit den künftigen Kolleg*innen, sie werden dringend gebraucht. In diesem Zusammenhang muss leider auch erwähnt werden, dass wieder einmal Kommunen zusätzliche Aufgaben übertragen werden, ohne sie dafür finanziell adäquat auszustatten (Verletzung des Konnexitätsprinzips). Hier stehen konkrete Zusagen des Landes Schleswig-Holstein aus."

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Arne Ivers,
Telefon (0431) 901-2513;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / X / Instagram 

Europawahl: Briefwahl online beantragen

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

Am 9. Juni findet die Europawahl statt und alle wahlberechtigten Kieler*innen können mitbestimmen, wer in das nächste Europäische Parlament einzieht. Schon jetzt können Wahlberechtigte online die Briefwahl beantragen. Das Antragsformular und alle Informationen sind unter www.kiel.de/wahlen zu finden. Die Briefwahlunterlagen können auch per Brief oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. angefordert werden.

Persönlich kann die Briefwahl von Montag, 29. April, bis Freitag, 7. Juni, 18 Uhr, in einem der Briefwahlbüros im Rathaus, Fleethörn 9, im Vinetazentrum in Gaarden, Elisabethstraße 64, und in der Stadtteilbücherei Friedrichsort, Zum Dänischen Wohld 23, beantragt werden.

Die beantragten Briefwahlunterlagen werden ab dem 29. April verschickt. Der Rückversand der roten Wahlbriefe ist portofrei. Die Wahlbriefe müssen der Gemeindewahlbehörde bis zum Wahltag, 9. Juni, 18 Uhr, zugestellt werden.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;
Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Eske Hansen,
Telefon (0431) 901-2595;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / X / Instagram 

Bericht zum "Tatort"

Deckblatt

Kurzkrimi-Lesungen in der palette 6 am 21. März

Weiterlesen

Kund*innenzufriedenheit bei der KVG gesunken

kiel-sailing-city-logo-30_20230305-112537_1

Auch zum Winteranfang Ende 2023 wurden die Kieler*innen – bereits zum 14. Mal – nach ihren Erfahrungen im Busverkehr befragt. Die Kund*innen-Zufriedenheitsuntersuchung (KZU) wird seit 2010 jährlich erhoben. Insgesamt konnten 2.434 verwertbare Interviews geführt werden, die Aufschluss über die Einschätzungen und Bedürfnisse der Fahrgäste brachten.

Auf ihrer Busfahrt wurden Fahrgäste nach dem Zufallsprinzip sowohl zu ihrer aktuellen Fahrt als auch zur KVG allgemein befragt. Dabei konnten sie verschiedene Kriterien mit Noten von 1 („vollkommen zufrieden") bis 5 („vollkommen unzufrieden") bewerten. Mit der so ermittelten Gesamtnote für das Jahr 2023 von 2,35 konnte das besonders gute Ergebnis aus dem Vorjahr (1,91) nicht erreicht werden. Das Ergebnis zeigt aber, dass die Kieler*innen immer noch „eher zufrieden" mit dem Busverkehr in ihrer Stadt sind
Weiterlesen