mettenhof header Akkerb links ohne Frühling1

Willkommen auf mettenhof.de

Der Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil.

Schriftgröße: +

Kiel-Kompass bietet Unterstützung in ukrainischer Sprache

kielsailingcity

Wie und wo finde ich Zugang zum Kieler Arbeitsmarkt? Wer kann mir helfen, die deutsche Sprache zu lernen? Und welche finanziellen Mittel kann ich wo beantragen? Dies sind nur einige Fragen, mit denen sich viele Zugwanderte beschäftigen, die vor dem Krieg aus ihrer ukrainischen Heimat fliehen. Damit sie schnell Antworten bekommen und geeignete Ansprechpartner*innen finden, sind die Angebote der städtischen App Kiel-Kompass nun auch in ukrainischer Sprache verfügbar. Plakate und Flyer informieren geflüchtete Menschen über diese kostenfreie Hilfe. Das Infomaterial liegt in der Zuwanderungsabteilung sowie in Beratungsstellen, Bildungseinrichtungen und Unterkünften aus.

„Die Aufnahme geflüchteter Menschen ist nicht nur eine humanitäre Verpflichtung, sondern liegt uns in der Stadtverwaltung besonders am Herzen. Um auch neuzugewanderten Kindern das Ankommen in Kiel zu erleichtern, gibt es in den Unterkünften bereits viele Angebote für Spiel, Sport und Kultur. In unserem Kiel-Kompass finden Eltern in vielen Sprachen Bildungsangebote. Ich freue mich sehr, dass die geflüchteten Menschen sich so schnell über unsere umfangreichen Angebote informieren können", sagt Bürgermeisterin und Bildungsdezernentin Renate Treutel.

Der digitale Kiel-Kompass enthält rund 200 Angebote aus den Bereichen Sprache, Beratung, Gesundheit, Arbeit, Kindergarten, Schule, Ausbildung und Studium sowie Freizeit und Politik. Die kostenlose App wird jetzt in fünf Sprachen angeboten: Deutsch, Arabisch, Türkisch, Englisch und Ukrainisch. Kriterien wie Stadtteil, Wochentag, Altersgruppe und Kinderbetreuung ermöglichen eine zielgenaue Suche. Eine direkte Verbindung zum Mobilitätsportal des Nahverkehrsverbundes Schleswig-Holstein GmbH (NAH.SH) hilft dabei, den Weg zum Zielort unkompliziert zu finden. Der Kiel-Kompass knüpft an die Idee der Kieler Familien-App an: „kostenlos – einfach – nah".

Die Landeshauptstadt Kiel hat den Kiel-Kompass gemeinsam mit der Fachhochschule Kiel entwickelt. Die App ist für mobile Android-Geräte im Google Play Store sowie im Apple Store als Download verfügbar oder kann webbasiert unter https://kompass.kiel.de/ genutzt werden.

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;

Pressesprecherin Kerstin Graupner
Redaktion dieser Meldung: Arne Ivers,
Telefon (0431) 901-2513;
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Pressemeldungen der Stadt stehen online unter www.kiel.de/presse
Die Landeshauptstadt Kiel bei Facebook / Twitter /
Instagram

Förde-vhs: Vorbereitungskursus für Ersten allgemei...
Eine neue Imagekarte für den Stadtteil

Ähnliche Beiträge