Schriftgröße: +

Das Stadtteilfest 2019 ist Geschichte

Marco-Ludwig

Die Planungen für 2020 starten demnächst 

​Nachdem im vergangenen Jahr das Stadtteilfest kurzfristig witterungsbedingt abgesagt werden musste, schien es in diesem Jahr so, als wenn das Wetter etwas wieder gut machen wollte.

Am Vormittag während des Aufbaus war es zwar noch neblig und kühl - was bei der Arbeit aber nicht verkehrt war -, rechtzeitig zum Beginn des Festes um 12:00 Uhr hatte sich der Nebel verzogen und die Sonne strahlte von einem blauen Himmel.

Ca. 50 Vereine, Verbände, Institutionen und Organisationen hatten auf der Festwiese am Heidenberger Teich ihre Pavillons und Stände aufgebaut und warteten auf die Besucher.

Das traditionelle Fußballturnier der 4. Klassen der Mettenhofer Grundschulen startete bereits um 09:50 Uhr, damit alle Spiele bis zum offiziellen Start abgeschlossen werden konnten.

Schon frühzeitig sicherten sich viele Besucher*innen gute Plätze vor der Bühne

Das Fest startete pünktlich um 12:00 Uhr mir dem ökumenischen Gottesdienst und den Begrüßungsreden, zu denen sich schon viele Besucher eingefunden hatten . 


Danach begann das Leben an den Ständen, an denen es viele Angebote zum Spielen und Mitmachen, zum Schminken und Basteln, sowie mehrere Glücksräder und Gewinnspiele und viel Informatives und Interessantes gab.

Viele Aktionen wurden von begeisterten Kindern und Jugendlichen regelrecht umlagert. Besondere Anziehungspunkte waren der Stand der Polizeistation Mettenhof und die freiwillige Feuerwehr Suchsdorf mit ihrem Löschfahrzeug.

Auch am Aerotrim und an der Kletterwand bildeten sich immer wieder Schlangen. 

Der TuS H/M mit seinen Sport- und Spielangeboten und der Offene Kanal Kiel, die beide etwas abseits lagen, wurden von Interessierten ebenfalls gut besucht.

Begeistert waren die Kinder auch von der Rallye "Fit und Gesund" und der abschließenden "Müllolympiade" bei denen es Preise zu gewinnen gab.

Eine schon traditionelle Attraktion auf dem Stadtteilfest ist der Stelzenläufer, der in diesem Jahr als musizierender und jonglierender Clown und als lustiges Huhn, umringt von staunenden Kindern, seine Runden über die Festwiese zog.

 Auf der Bühne konnten Vorführungen wie Kinderturnen, kurdische Lieder, Karnevalstanz, Rollatortanz von Senior*innen, Kindertanz oder Breakdance verfolgt werden.

Die Siegerehrungen zum Fußballturnier und zur Rallye "Fit und Gesund" fanden ebenfalls auf der Bühne statt.

Für das für leibliche Wohl gab es mehrere Angebote; z.B. Eis, Waffeln, kurdische Speisen, Bratwürste, sowie Cocktails, Kaffee und durststillende Getränke, die reichlich nachgefragt wurden .

Bei schönstem Spätsommerwetter suchten mehr als 4000 Gäste die Festwiese auf und waren in der Mehrzahl begeistert von dem Stadtteilfest, dass wieder vom Stadtteilbüro Mettenhof organisiert und durchgeführt wurde.

Der Oberbürgermeister der Stadt Kiel lies es sich nicht nehmen, dem Stadtteilfest einen Besuch abzustatten und mit vielen Standbetreibern und Gästen  Gespräche zu führen. Er sagte zu, bei einem der nächsten Feste wieder zu erscheinen. 

Im Stadtteil gibt es bis zum Jahresende noch weitere Veranstaltungen und Aktivitäten, bei denen sich ein Besuch lohnt.
Vom 24. Oktober bis 4. November gibt es die "Mettenhofer Kulturtage", am 9. November den "Lichterzauber" und im Dezember den "Lebendigen Adventskalender". 

Text und Fotos: Alfred Gertz

Das Fußballturner des 4. Klassen am Stadtteilfest ...