mettenhof header Akkerb links ohne Frühling1

Willkommen auf mettenhof.de

Der Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil.

Schriftgröße: +

Die Polizei informiert

Polizeidirektion_Kiel

Aktuell: Warnung vor Schockanrufen

Aktuell häufen sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Kiel sogenannte Schockanrufe, bei denen mitgeteilt wird, dass ein naher Angehöriger im Sterben liege und dringend Geld für Medikamente benötigt werde. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Masche.

Ein angeblicher Arzt teilt den vorwiegend älteren Angerufenen telefonisch mit, dass der/die nahe Angehörige an Corona erkrankt und dringend auf Medikamente angewiesen sei. Diese lebensrettenden Medikamente sollen 30.000 Euro kosten.

Nach jetzigem Stand verhielten sich alle Angerufenen richtig. Sie beendeten das Gespräch und informierten die Polizei über 110. Die Polizei hat bereits Ermittlungen eingeleitet.

Die Polizei rät zu grundsätzlichem Misstrauen bei derartigen Anrufen. Beenden Sie das Gespräch und rufen Sie Ihre Angehörigen unter den Ihnen bekannten Rufnummern an. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Lassen Sie sich keine Informationen über Angehörige oder Bekannte entlocken. Übergeben Sie kein Bargeld oder Wertsachen an fremde Personen. Informieren Sie die Polizei über 110, wenn sie derartige Anrufe erhalten.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Gib deinen Text hier ein ...

Der Mettenhoffonds
Rhabarberkuchen - der Zweite

Ähnliche Beiträge