Willkommen auf mettenhof.de

metttenhof.de


Der Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil!

Das Portal für den Stadtteil - erstellt von Mettenhofern für Mettenhof.

Termine

Schriftgröße: +

Bericht zur 543. Ortsbeiratssitzung Mettenhof

Bericht zur 543. Ortsbeiratssitzung Mettenhof

Der Ortsbeirat Mettenhof hat sich am 12. Dezember zu seiner 543. Sitzung getroffen 

Da Herr Klettner aus beruflichen Gründen abwesend ist, übernimmt Herr Engler die Leitung der Sitzung. Die Formalien werden erledigt, als neues Beiratsmitglied wird für die CDU Herr Rasch verpflichtet. Herr Engler gibt bekannt, dass Frau Weichert zur Schiedsfrau bestimmt wurde – in Übereinstimmung mit dem OBR Hasseldieksdamm. Außerdem entfällt TOP 8wegen Krankheit.

Zur Ganztagsbetreuung an der Schule am Heidenberger Teich berichtet die Schulleiterin Frau Schmidt - Hansen, dass sich eine positive Entwicklung ergeben hat, das Angebot soll aber qualitativ noch besser werden, unzureichend ist jedoch die Personallage. Wie Regina Hartje, Abteilungsleiterin für Schulsozialarbeit berichtet, sind die finanziellen Mittel dieselben wie vor dem Wechsel des Anbieters.

Zu TOP 7 ist die Leiterin des Jugendamtes zu Gast, Frau Mürköster berichtet, dass insbesondere in der Versorgung mit Krippenplätzen in Mettenhof sehr viel zu tun ist. Die Trägerschaft für eine neue Einrichtung ist dem Kinderschutzzentrum übertragen worden, zu klären ist aber die schwierige Frage nach der Erschließung, da eine Zufahrt nur über das Gelände der Heidenberger – Teich – Schule möglich ist. Der Antrag des OBR wird einstimmig nochmal zurück gestellt.

Frau Fröhlich stellt zu TOP 9 den Bericht über die Förderzeiträume 1 – 3 des Mettenhoffonds vor. Es ist großartig zu sehen, welche Projekte mit einer Förderung von 1000 €dank guter Ideen und großer Kreativität nachhaltig wirken. Allerdings sind die Spenden geringer als in der Vergangenheit – hier hebt Frau Fröhlich eine Spende der Brunswiker Stiftung über 5000,-- € hervor – und genügend Gelder einzusammeln ist eine zeitaufwändige Arbeit.

Zu TOP 10, Programm zur Förderung des Fußverkehrs 2018 ff. berichtet Herr Engler, dass im Jütlandring und im Göteborgring Querungshilfen in Planung sind, ein Zeitpunkt ist nicht bekannt.

Einwohner*innen fragen nach der Überprüfung des ruhenden Verkehrs in der Helsinkistraße, wo es aufgrund der Enge durch die fehlenden Parkhäuser permanent zum falsch Parken kommt, hier gibt es noch keine Rückmeldung an den OBR. Beanstandet wird die Raserei vieler Autofahrer in der Vaasastraße, auch die Kleinbusse, die die Schülerbeförderung übernehmen, fallen durch zu schnelles Fahren auf. Ebenso wird von den Bürger*innen festgestellt, dass die Beschränkung auf Tempo 30 auf dem Skandi permanent ignoriert wird. Dort wurde das Tempolimit nach einem tödlichen Verkehrsunfall eingerichtet. Festgestellt wird auch immer wieder, dass an derAusfahrt von „Kaufland" die Beschilderung missachtet wird.

Es wird die Frage gestellt, ob der TOP „Bürgerinnen und Bürger fragen und regen an" nicht wieder im vorderen Teil der Tagesordnung aufgenommen werden kann.

Als Eingang an den OBR ist die Mitteilung ergangen, dass die besprochenen Fußwegeachsen/ Kinderwegekozept in das Fußwegekonzept 2018 eingeflossen sind. Außerdem ist am 9.12. ein Fahrplanwechsel der KVG in Kraft getreten, die Linie 100 verschiebt sich lediglich um 1 – 2 Minuten, die 701/705 sind bis auf Weiteres gar nicht betroffen.

Herr Engler bittet das Gremium, Vorschläge zur Januar – Sitzung bis zum 19.12.18 dem Vorsitzenden zu melden. Ggf. findet erst am 13.2.2019 die nächste Sitzung statt.

Text: Bärbel Lorenz – Dubiela für www.mettenhof.de