Willkommen auf mettenhof.de

metttenhof.de


Der Internetauftritt für Mettenhof, dem grünen Kieler Stadtteil!

Das Portal für den Stadtteil - erstellt von Mettenhofern für Mettenhof.

Termine

Infostand des MAfK und mettenhof.de im famila-Markt

Infostand des MAfK und mettenhof.de im famila-Markt

Die Redaktionsmitglieder von „mettenhof.de“ sowie der MAfK  konnten mit ihrem Infostand am 24.2. in der Mall beim famila – Markt viele interessante Gespräche führen. Auch das Glücksrad fand regen Zuspruch bei Alt und Jung und so vergingen die vier Stunden wie im Flug. Die Mühe hat sich gelohnt und im Herbst soll es eine Wiederholung geben. Das Team MAfK und „mettenhof.de“ bedanken sich sehr herzlich bei Herrn Skibba vom famila – Markt für die Unterstützung, die Gastfreundschaft und das Sponsoring des Glücksrads! Wer Lust bekommen hat, uns zu unterstützen, Aufgaben zu übernehmen, Zeit zu spenden und mit zu machen, sollte sich unbedingt melden, am einfachsten geht das über : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DSC 0014    DSC 0017

Weiterlesen
Markiert in:

„Gemeinsam Kiel gestalten“

„Gemeinsam Kiel gestalten“: Mehr als 300.000 Euro für Stadtteil-Projekte

Pressedienst der Landeshauptstadt Kiel

166/7. März 2018/beh-ar

Die Kielerinnen und Kieler haben viele Ideen, wie sie die Situation in ihren Stadtteilen verbessern können. Der Fonds „Gemeinsam Kiel gestalten“ soll dabei helfen, Sicherheit und Lebensqualität in den Quartieren zu verbessern. Gefördert werden Projekte, die eine nachhaltige Aufwertung des Stadtteils, eine Stärkung der nachbarschaftlichen Zusammenarbeit und ein sicheres Zusammenleben zum Ziel haben.

Für das Jahr 2018 wurden zu diesem Zweck 300.000 Euro bereitgestellt. Hinzu kommen rund 18.000 Euro, die aus dem Jahr 2017 übertragen wurden. Verschiedene Kieler Initiativen haben sich mit innovativen und kreativen Projekten um eine Förderung beworben. Viele dieser Projekte haben einen kulturellen, inklusiven oder sozialen Schwerpunkt und binden die Bürgerinnen und Bürger in die Realisierung mit ein.

Die Konzepte wurden zunächst von den Antragstellerinnen und Antragstellern in den zuständigen Ortsbeiräten vorgestellt. Diese sprachen im Anschluss Empfehlungen aus. Danach wählte eine Jury aus Mitgliedern des Innen- und Umweltausschusses, des Bauausschusses und des Ausschusses für Wohnen, Soziales und Gesundheit 31 Projekte aus. Diese erhalten jeweils Preisgelder zwischen 1.100 und 25.000 Euro.

Weiterlesen
Markiert in:

Kaffeekränzchen mit Gästen in der palette 6

Kaffeekränzchen mit Gästen in der palette 6

Am 23. Februar war die Seniorenlotsin Tanja Bollmann von der Howe – Fiedler – Stiftung gemeinsam mit Horst Reyer und Margarete Packbier vom Mettenhofer Seniorenbeirat zu Gast in der palette 6, dem Nachbarschaftszentrum der Vonovia. Bei Kaffee und Kuchen hatten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, die vielfältigen Angebote der Unterstützung für KielerInnen jenseits des Renteneintrittsalters, die von der Howe – Fiedler – Stiftung angeboten werden, kennen zu lernen und auch Fragen zu stellen. Und auch die Vertreter des Seniorenbeirats konnten interessante Aspekte ihres Tuns vorstellen, darüber hinaus hatten sie eine große Auswahl an Info – Material mitgebracht, z.B. zum Thema Pflege oder auch die Broschüre „aktiv und unternehmungslustig“.

Weiterlesen
Markiert in:

Die Polizei informiert

Die Polizei informiert
  Die Polizei informiert POL-KI: 180305.5 Kiel: Zwei Tatverdächtige nach Einbruch festgenommen 05.03.2018 – 15:18   Kiel (ots) - In der Nacht von vergangenem Dienstag auf Mittwoch haben Polizeibeamte zwei Tatverdächtige nach einem Einbruch ...
Weiterlesen
Markiert in:

Osterbasteln bei famila

Osterbasteln bei famila


Ostern ist ein schönes Familienfest. Die Vorfreude steigt, wenn wir an das fröhliche Osterbasteln

mit Kindern denken. Mit Papier, Klebstoff und ein bisschen Phantasie konnten Kinder am 3.März

2018 bei famila Ostereier und Osterhasen basteln oder malen.     

Ein Ostermemory, Malen nach Zahlen, Osterlabyrinth, Ostertüte und noch mehr gehörten zum Angebot. Einige Kinder haben alle

Angebote gebastelt.

Es hat Ihnen und uns viel Spaß gemacht.

Bente, Lotta, Smilla
Bente, Lotta, Smilla

Khalil, Aram I.Kraatz, H.Etowski
Khalil, Aram I.Kraatz, H.Etowski

Weiterlesen
Markiert in:

Rojava – Frühling der Frauen

 

Erzählcafé -

Ausstellungseröffnung – Rojava-Frühling der Frauentextblock kurzeBeschreibung Ausstellung

Am 22. Februar wurde die Ausstellung „Rojava – Frühling der Frauen“ mit einem Erzählcafé eröffnet.

Frauen aus den unterschiedlichsten Ländern schilderten einander ihre Geschichten der Flucht und Hierseins.

In ihren Herkunftsländern zählten die Frauen zu ethnischen oder religiösen Minderheiten, die diskriminiert, verfolgt oder mit dem Leben bedroht wurden. In einigen Ländern herrscht/e Krieg. Die Frauen sind auf unterschiedlichen Wegen nach Deutschland gekommen. Einige allein, andere im Zuge der Familienzusammenführung. In ihren Herkunftsländern hatten viele Frauen eine Ausbildung gemacht oder studiert, wie Chemie oder Lehramt. Ihr bisheriges Leben und Arbeit haben sie aufgeben müssen. Die Ankunft in Deutschland war schwierig. Das größte Problem war das Warten auf einen Deutschkursus, einige haben fünf bis acht Jahre auf einen Kursus warten müssen. Das war sehr schwer, zu Hause zu sitzen, nicht mit den Nachbarn sich unterhalten können, nicht in Kontakt mit anderen treten können. Ihren Beruf, den sie in ihrem Herkunftsland sehr gerne ausgeübt haben, vermissen einige Frauen sehr. Sie waren selbstständig. Es kam in der Runde die Frage auf, warum ausgebildete Lehrer*innen bei dem heutigen Lehrer*innenmangel nicht unkompliziert qualifiziert werden können. Sie sprechen mehrere Sprachen und wären in der Grundschule eine Bereicherung.

Ein sehr wichtiger Faktor war der des Ankommens. Viele Menschen, die geflüchtet sind, vor allem Frauen, haben Gewalt erlebt und sind traumatisiert. Das Ankommen mit gewaltsamen Erinnerungen in einem fremden Land braucht seine Zeit. Manche benötigen Unterstützung, z.B. Projekte wie MAMA MiA der Frauenberatungsstelle in Mettenhof. Beistand benötigen viele Frauen auch, um sich von den patriarchalen Strukturen zu befreien. Viele Männer kämen mit der neuen Situation oft schlechter als die Frauen zurecht und haben die Befürchtung in der Familie ihre Autorität zu verlieren; sei es, dass die Frauen schneller Deutsch lernen, sich schneller zurechtfinden oder dass sie nicht mehr den gleichen gesellschaftlichen Status wie in ihrem Herkunftsland haben.

Weiterlesen
Markiert in:

Mettenhoffonds fördert 6 Projekte

6 Projekte erhalten einen Zuschlag vom Mettenhoffonds

Es ist wieder soweit, in seiner bereits 4. Förderperiode fördert der Mettenhofffonds in seinem II. Förderschwerpunkt 6 ganz unterschiedliche Projekte von lokalen Akteuren.

In diesem Jahr ebenfalls dabei die Schule am Heidenberger Teich mit ihrem Projekt „Fit for bike“, welches auf das Frühfahrradfahren vorbereiten soll.
Aus diesem Grund trafen sich die Beteiligten für den Pressetermin in der Schule am Heidenberger Teich.
6 Kinder standen beispielhaft mit Ihren Fahrrädern bei eisiger Kälte für das Projekt für ein Foto bereit.

heidenberger 

Weiterlesen

Bericht zur 537. Sitzung des Ortsbeirates Mettenhof am 14.02.2018

Bericht zur 537. Sitzung des Ortsbeirates Mettenhof am 14.02.2018

 

Der Ortsbeiratsvorsitzende begrüßt alle anwesenden Ortsbeiratsmitglieder und Gäste und stellt die Beschlussfähigkeit für die heutige Sitzung fest.

TO 2

Her Klettner begrüßt Frau Oppermann, als neues Mitglied des Ortbeirates und verpflichtet sie in ihrer neuen Aufgabe. Sie ist FDP-Mitglied und füllt die bislang bestehende Vakanz der parteipolitischen Vertretung.

TO 3

keine Bemerkung

TO 4

Keine Einwände

TO 5

An ein Mitglied des Ortsbeirates ist die Frage heran getragen worden, warum im Skandinaviendamm (z.B. zwischen Narvikstr. und Aalborgring) eine Schneeräumung nur auf dem Fahrradweg erfolgt und der Bürgersteig nicht geräumt wird.
Eine entsprechende Anfrage wird an die Stadt Kiel gestellt.

Weiterlesen
Markiert in:

Bürgerhaus Mettenhof

BHM_logo
Regelmäßige Veranstaltungen im Bürgerhaus Mettenhof Das Bürgerhaus Mettenhof ist nach vielen Jahren immer noch für viele Einwohnerrinnen und Einwohner Mettenhofs ein graues Gebäude, von dem nicht bekannt ist, was hinter den Fassaden angeboten wird. N...
Weiterlesen
Markiert in:

Ökumenischer Gottesdienst und Jahresempfang im Birgitta-Thomas-Haus

Ein Platz für Dich – Ökumenischer Gottesdienst und Jahresempfang im Birgitta-Thomas-Haus

Wie in jedem Jahr so auch im Jahr 2018: das Neue Jahr in Mettenhof beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem Jahresempfang.

Kirche Mettenhof

Weiterlesen
Markiert in:

Bericht zur 536. Ortsbeiratssitzung am 10.1.2018

536. Ortsbeiratssitzung am 10.1.2018


Nach Eröffnung durch Herrn Klettner als Vorsitzendem, Kenntnisnahme der Niederschrift und Herstellung der Beschlussfähigkeit hatten die Bürgerinnen und Bürger das Wort während der 536. Sitzung des Mettenhofer Ortsbeirates. Hier ging es um eine umgeworfene Sitzbank im Wikingerbummel sowie um die Bitte, den Sperrmüll vor den Glascontainern am Sport/Schulgelände entfernen zu lassen.. Zur Frage nach den geplanten neuen Parkplätzen an der Helsinkistraße 40 (abgerissenes Parkhaus) konnte der Vorsitzende berichten, dass umfangreiche Umplanungen dazu geführt hatten, dass ein neuer Bauantrag eingereicht werden muss – dieser sei aber auf dem Weg zur Genehmigung, es kann davon ausgegangen werden, dass es dann zügig voran geht. Zum Sportplatz am BZM, der ein Bezirkssportplatz ist, wurde gefragt, warum dieser immer verschlossen sei, Bezirkssportplätze müssen zugänglich sein. Nach wie vor hält sich das Gerücht, dass die Filiale der Post schließen würde. Der Ortsbeirat nimmt alle Bürgeranliegen mit und bemüht sich um zeitnahe Informationen.  Auch hier erging nochmal der Hinweis, dass jeder Interessierte unter www.ortsbeirat.de sich über die Arbeit der Ortsbeiräte informieren kann.

Weiterlesen
Markiert in:

Wochenschlussandacht am 24. November 2017

Wochenschlussandacht am 24. November 2017
Luise Rinser: „Ich will zu ihm!“ Wochenschlussandacht in der   St. Birgitta-Thomas-Kirche, Kiel-Mettenhof, am Freitag,   dem  24. November 2017   Ein Text von Luise Rinser steht im Mittelpunkt der ökumenischen Woche...
Weiterlesen
Markiert in:

Gesichter Mettenhofs - Ricardo Malcom Wiredu

SDC15512Ric, das ist sein Rufname, ist ein echter Mettenhofer Junge. Er ist hier im Stadtteil geboren und aufgewachsen. Als Grundschüler war er in der Heidenberger-Teich-Schule und anschließend hat er seinen Hauptschulabschluss im BZM gemacht.

 

Leider sah es erst mal nicht so gut aus mit einer Lehrstelle oder einem festen Job. Also hielt er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Doch Ric war das nicht genug. Er sagte sich, bevor ich noch irgendeinen Ein Euro-Job machen muss, bringe ich lieber meinen Körper in Schwung. Und er fing an zu laufen. Ich finde, dass er genau an dieser Stelle interessant wird für seine Mitmenschen. Aber vor allem auch für Jugendliche, die vielleicht auch erst mal keine Perspektive haben, was Ausbildung und Arbeit angeht. 

Weiterlesen
Markiert in:

Bericht zur 535. Ortsbeiratssitzung am 08.11.2017

Ortsbeiratssitzung am 8.11.2017 

Nach Eröffnung der Sitzung wurde das neue Beiratsmitglied Dr. Andreas  Ellendt verpflichtet.

IMG 0527

Der Lehrer für Mathematik, Chemie und Physik an der Kieler Gelehrtenschule folgt Herrn Schrödter nach, der in die Staatskanzlei wechselte und aus Zeitgründen dem Ortsbeirat nicht mehr angehört. Dr. Ellendt ist Ortsverbandsvorsitzender  der CDU beim Ortsverband Mettenhof – Hasseldieksdamm und möchte sich besonders für die Bereiche Soziales, Sicherheit und Schulen im Ortsbeirat einsetzen.

Weiterlesen
Markiert in:

"Kalle kommt" - Tiergestützte Aktivitäten

"Kalle kommt" - Tiergestützte Aktivitäten
Markiert in:

Bericht zur 534. Ortsbeiratssitzung am 11. Okt. 2017


 

Volles Haus beim Ortsbeirat am 11.10.17

 

Mit den üblichen Formalitäten begann die Oktobersitzung des Ortbeirates, Herr Larsen wurde als neues Mitglied verpflichtet. Fragen und Anregungen seitens der EinwohnerInnen zu den Themen >Zone 30< und Beleuchtung wurden aufgenommen bzw. beantwortet.

Der  große Zulauf Interessierter war besonders dem Tagesordnungspunkt „Kita – Bedarfsplanung“  geschuldet, Stadträtin Treutel und  Frau Muerköster, im Jugendamt für die Bedarfsplanung zuständig, stellten dem Ortsbeirat und den anwesenden Besucherinnen und Besuchern die aktuellen Zahlen vor. Im Vergleich zur Stadt Kiel gibt es in Mettenhof eine viel geringere Zahl an Kindern in der frühkindlichen Betreuung. Frau Treutel betonte, dass Einigkeit im Rat und bei der Stadt darüber besteht, wie besonders wichtig  die frühkindliche Bildung sowie die Möglichkeiten zur Vereinbarung von Familie und Beruf sind. Erst kürzlich hat der Arbeiter- Samariterbund eine neue Kita in Betrieb genommen, das Janusz – Korczak Haus wird 22 neue Plätze bekommen. Ziel ist in jedem Fall die Erhöhung an Plätzen für Kinder unter 3 Jahren und die Erhaltung der Versorgung für über 3 jährige. Auch die Problematik bei der Akquise neuer Tagespflegepersonen wurde dargestellt. Aus den Reihen der anwesenden Leitungskräften der Mettenhofer Kitas gab es dazu ergänzende Informationen, praktisch gibt es derzeit freie Plätze im Elementarbereich, obwohl bei der Stadt eine Warteliste für Mettenhofer Kinder besteht.

Weiterlesen
Markiert in:

Bericht zur 533. Orstbeiratssitzung im September 2017

 

Die neue Stadträtin Grondke stellt sich vor-: „Ich habe Lust mit und für Menschen zu arbeiten“

 

Die ehemalige Krankenschwester besucht den Ortsbeirat Mettenhof

  

 Tagesordnung

 

1 Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2 Verpflichtung eines neuen Ortsbeiratsmitglieds

3 Genehmigung der Tagesordnung

 4 Kenntnisnahme der Niederschrift der 532. Sitzung am 12.07.2017

 5 Einwohnerinnen und Einwohner fragen und regen an

 6 Vorstellung Stadträtin Grondke und der zukünftigen Ortsentwicklung in Mettenhof

 7 Hof Akkerboom - ständiger Tagesordnungspunkt

 8 Vielfalt im Stadtteil stärken und KiTa-Plätze erhöhen

 9 Eingänge und Mitteilungen

 10 Verschiedenes

 11 Schließung der Sitzung

 

Protokoll:

 zu 1 Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

 Der Vorsitzende, Herr Klettner, eröffnet die Sitzung.

 Er begrüßt die Mitglieder und die Gäste, besonders Frau Stadträtin Grondke.

 Nach Eintreffen eines verspäteten OBR-Mitglieds stellt er fest, dass der Ortsbeirat beschlussfähig ist.

 

Weiterlesen
Markiert in:

Mettenhofer packen an

 

Eigeninitiative für ein sauberes Mettenhof

Wer mit offenen Augen durch die Stadt geht, sieht auf vielen öffentlichen Plätzen und Flächen stark wachsende Wild- bzw. Unkräuter. Die Stadt Kiel kommt nach eigenem Bekunden aufgrund des herrschenden starken Wachstums z.Zt. mit dem Entfernen der Pflanzen nicht hinterher.

Auch bei uns im Stadtteil gibt es etliche Beispiele für ungebremstes Wachstum. Besonders auffällig war die Situation am Zugang zum Mettenhofer Bürgerhaus, dass ja ein Aushängeschild und Treffpunkt für den Stadtteil sein soll. Auf den Treppen zum Vorplatz und vorm Gebäude wuchsen die Kräuter ungehindert.

Beim Stammtisch des Bürgercafés keimte der Gedanke die Situation in Eigeninitiative zu bereinigen. Als dann auch noch die Seniorenbeauftragte des Stadtteils, Frau Packbier, den Stammtisch auf das Problem ansprach, wurde schnell ein Reinigungstermin vereinbart.

Am Donnerstag dem 17.Aug. griffen 8 Mitglieder des Stammtisches, die Seniorenbeauftragte und der Büroleiter des Bürgerhauses nach dem Donnerstagsfrühstück zu Fugenkratzern, Schaufel und Besen. Innerhalb von knapp 3 Stunden war der Wildwuchs beseitig und das Erscheinungsbild des Gebäudes wieder verbessert.

 jr Unkraut 3

Foto: Jennifer Ruske

Weiterlesen
Markiert in:

Danke !

Danke !
  Danke!   Liebe Nutzerinnen und Nutzer des Stadtteilportals mettenhof.de, wir bedanken uns bei Ihnen für die Treue zu unserem Internetauftritt.   Unsere jährliche statistische Auswertung der Nutzerzahlen ergab für das vergangene Jahr ...
Weiterlesen
Markiert in:

METTENHOFFONDS geht in die vierte Runde

 

Logo MF website klein A4 

 

– Der METTENHOFFONDS geht in die vierte Runde –

 

Projektanträge können eingereicht werden

Das Projekt „METTENHOFFONDS“ verfolgt das Ziel, die weitere Stabilisierung und Aufwertung des Stadtteils Mettenhof zu unterstützen. Er soll insbesondere zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen, zur Schaffung stabiler Sozialstrukturen, zur Verbesserung der Lebens- und Teilhabechancen für die Bewohnerinnen und Bewohner und zu einer Imageaufwertung des Stadtteils beitragen.

 Mit Hilfe des Fonds werden im Rahmen des I. Förderschwerpunkts bereits bestehende regelmäßig stattfindende Aktionen und Veranstaltungen, wie z.B. Stadtteilfeste oder auch das Stadtteilportal mettenhof.de nachhaltig finanziert.

 Im Rahmen des II. Förderschwerpunkts werden auf Antragsbasis weitere neue Kleinstprojekte innerhalb des Stadtteils gefördert, die zum Ausbau der sozialen, kulturellen sowie freizeit- und bildungsbezogenen Angebotsstruktur im Stadtteil beitragen und / oder ein positives Image des Stadtteils fördern.

 Alle gemeinnützigen Institutionen, Vereine, Verbände, Schulen, die Kirche und soziale Einrichtungen der Landeshauptstadt Kiel haben daher die Möglichkeit im Rahmen des II. Förderschwerpunkts bis zum 15.11.2017 Projektanträge einzureichen.

 

Weiterlesen

Neue Öffnungszeiten des ASD in den Sozialzentren

Neue Öffnungszeiten des ASD in den Sozialzentren
  Pressedienst der Landeshauptstadt Kiel   632/25. August 2017/ari   Neue Öffnungszeiten des ASD in den Sozialzentren   Der Allgemeine Sozialdienst (ASD) bietet Beratung und Hilfestellung in vielen familiären und partnerschaftlich...
Weiterlesen
Markiert in:

Frauenberatungsstelle / Eß-o-Eß

  Neue angeleitete Selbsthilfegruppe für Frauen mit Übergewicht und/oder einer Binge-Eating-Störung   Wir bieten ab September 2017 bei Eß-o-Eß eine neue angeleitete Selbsthilfegruppe an für Frauen zwischen 20 und 40 Jahren mit Übergewicht u...
Weiterlesen
Markiert in:

Glutcontainer am Heidenberger Teich

20170628 092705

Die Parkwiese am Heidenberger Teich lädt zum Grillen ein!

 

Wenn nach einem langen Winter die ersten warmen Sonnenstrahlen die Menschen nach draußen locken, beginnt auch die Grillsaison auf der Parkwiese am Heidenberger Teich.

Gemeinsam mit Freunden oder der  Familie werden schöne Stunden in der Natur verbracht und dabei ein paar Leckereien gegrillt.

In der Vergangenheit stellte sich jedoch nach dem Grillen immer die Frage: Wohin mit der heißen Grillkohle?

Viele ließen die Kohle am Rand der Wiese, unter den Bäumen, zurück. Dies geschah meist in guter Absicht, die Rasenfläche nicht zu beschädigen, erhöhte aber gleichsam die Gefahr eines Brandes.

Weiterlesen
Markiert in:

Der Mettenhoffonds

Der Mettenhoffonds

 

Der Mettenhoffonds fördert viele kleine und größere Projekte in Mettenhof. Hierzu gab es am 07.06. im Stadtteilcafé der AWO einen Pressetermin. Denn auch bei der AWO wurden verschiedene Projekte gefördert.

DSC 0057

Der formelle Projektträger, die Geschäftsführung, einige Mitglieder des Begleitausschusses und der Projektträger waren zu Besuch bei Frau Boyens und der Projektgruppe "Klänge durch Mettenhof" des AWO Servicehauses Mettenhofs.

 

Frau Wegerich hat in Kooperation mit dem AWO Kinder- und Jugendbauernhof z.B. eine Hilfe zum Aufbau einer Fahrradwerkstatt erhalten, die u.a. von Geflüchteten betrieben wird. Sie können inzwischen ihr Wissen an andere weiter geben. Aber dieses Projekt enthält noch so viel mehr positive Eigenschaften, die den Menschen in unserem Stadtteil zu Gute kommen.

Ferner kann auch das Familienzentrum im AWO Kinderhaus Sibeliusweg vom Mettenhoffonds profitieren. Hier musizieren junge und alte Menschen gemeinsam unter dem Motto „Klänge durch Mettenhof - Zusammen Musik machen von Alt bis Jung“.

Weiterlesen

Jung und Alt in der Holzwerkstatt

Bericht zum Kreativprojekt „Jung und Alt in der Holzwerkstatt“ auf dem Hof Akkerboom

 


mausDas vom Mettenhoffonds geförderte Projekt „Wir sind gemeinsam kreativ:  Jung und Alt in der Holzwerkstatt“ fand sechs Mal statt. Die Termine waren der 07., 14., 21. Und 28. März und der 04. und 11. April 2017.

An vielen öffentlichen Stellen in Mettenhof legte ich die Flyer zu diesem Projekt aus, weitere Werbung wurde über das monatliche Programm des Kulturzentrums Hof Akkerboom e.V. gemacht, sowie in dem monatlichen Flyer.

Die Teilnehmer wurden tatsächlich auf unterschiedlichen Wegen auf die Aktion aufmerksam. Zu jedem Termin kam ein/e Erzieher/in mit 4/5 Kindern vom AWO Jugendbauernhof.
So nahmen immer von 9 bis 12 kreative Mettenhofer an der Aktion teil, am letzten Termin waren es sogar 16!! Teilnehmer; insgesamt waren es 35.

Um 15:00 Uhr ging es jeweils los, man wählte zwischen Speckstein oder Holz.

 

 

 

Weiterlesen